Jurassic World: Das gefallene Königreich ist einer der erfolgreichsten Filme des Jahres. Der dritte Teil ist bereits in der Vorbereitung und wird die Saga zueinander führen, laut Bryce Dallas Howard.

Jurassic World 3 soll alle losen Enden beider Trilogien verbinden

Mit insgesamt 2,9 Milliarden Dollar an weltweitem Einspiel haben die beiden Jurassic-World-Filme Universal Pictures ein hübsches Sümmchen eingespielt. Die alte Jurassic-Park-Trilogie brachte es ohne Inflationsbereinigung auf weltweit 2 Milliarden Dollar. Entsprechend hoch dürften die Erwartungen beim aller Wahrscheinlichkeit abschließenden dritten Teil von Jurassic World.

Und dieser soll laut Hauptdarstellerin Bryce Dallas Howard alle offenen Fragen beantworten und die losen Enden der beiden Trilogien miteinander verbinden, wie sie in einem Interview verriet: "Was den dritten Film angeht, wird es das Ziel sein, die gesamte Saga zusammenzubringen. Es wird immerhin der sechste Film sein", so Howard.

Was sich Howard ebenfalls wünscht - und was in diesem Zusammenhang logisch erscheint - ist eine Rückkehr wesentlich mehr alter Charaktere aus der Jurassic-Park-Trilogie. BD Wong als Dr. Henry Wu und Jeff Goldblum als Chaos-Theoretiker und Mathematiker Dr. Ian Malcolm sind ja bereits an Bord, wenn auch im letzteren Fall eher in Form eines Cameos. Sam Neill, der Dr. Alan Grant verkörperte, zeigte sich in Interviews eher wenig angetan von der Idee, nochmal in die Rolle des Paläontologen zu schlüfen. Wie es mit Laura Dern aussieht, die zuletzt in Jurassic Park 3 einen Cameo-Auftritt als Dr. Ellie Sattler hatte, ist unbekannt. Zu den weiteren wichtigen Charakteren würde auch Julianne Moores Sarah Harding aus Vergessene Welt: Jurassic Park zählen.

Jurassic World: Das gefallene Königreich endete in gewisser Weise mit einem Cliffhanger. Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht.