Jurassic World war einer der brachialsten Sommerblockbuster 2015. In einem Interview teilte Produzent und Drehbuchautor Colin Trevorrow nun mit, dass Jurassic World 2 mehr Wert auf Spannung legen wird.

Jurassic World 2 - Colin Trevorrow: Jurassic World 2 setzt mehr auf Nervenkitzel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/1
Wird es weniger actionreiche Begegnungen zwischen Mensch und Saurier geben?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Sommerblockbuster spielte Jurassic World im vergangenen Jahr weltweit satte 1,67 Milliarden Dollar ein und bewies, die Fans hatten schon allzu lange keine Saurier-Action mehr. Jurassic World 2 wird aber dennoch nicht ganz an dieser Formel festhalten, wie Colin Trevorrow in einem Interview verriet. Trevorrow inszenierte den ersten Teil und wird die Trilogie als Produzent und Drehbuchautor weiterhin begleiten. Die Regie bei Jurassic World 2 übernimmt stattdessen J. A. Bayona (The Impossible).

Mehr Schockmomente, viel mehr Schockmomente

"Jurassic World 2 wird wesentlich spannender und gruseliger werden", verspricht Trevorrow. "So wurde es angelegt, so entwickelt sich die Geschichte. Ich wusste bereits, dass Bayona es inszenieren sollte, bevor auch nur irgendjemand wusste, dass dies in Erwägung gezogen wurde, von daher wurde die Geschichte auf seine Fertigkeiten angepasst."

Sein Plan sei es, eine ähnliche Dynamik zu entwickeln wie etwa beim Filmemacher-Duo Steven Spielberg und George Lucas bei der Indiana Jones-Filmreihe.

"Filme sind so mörderisch und wettbewerbsorientiert, es fühlte sich wie die Möglichkeit an, ein Umfeld zu schaffen, in dem zwei Regisseure zusammenarbeiten können. So etwas ist heutzutage selten geworden, aber genau das haben die Regisseure, die wir verehren, zu ihrer Zeit dauernd getan - einer schrieb und produzierte, der andere führte Regie. Und das Endresultat war etwas, das beide ausmachten. Seit Juli arbeite ich jeden Tag eng mit Bayona zusammen, höre auf seinen Instinkt und bearbeite das Drehbuch gemeinsam mit Derek Connolly, um sicherzustellen, das es etwas wird, an das wir alle glauben können."

Und was die Inszenierung selbst angeht, so wolle Trevorrow auch dieses Mal nicht auf Animatronik verzichten, wie er offenbart: "Sicherlich wird es Animatronik geben. Wir folgen der generellen Regel wie alle Filme des Franchises, was bedeutet, dass animatronische Saurier immer dann zum Einsatz kommen, wenn ein Saurier stillsteht oder sich von den Hüften oder vom Hals ab bewegt. Sie können nicht rennen oder komplexe physische Aktionen verrichten, bei allem, was darüber hinaus geht, wird auf Computeranimation zurückgegriffen. Dieselben Regeln wurden auch bei Jurassic Park angewandt."

Never change a running system, nicht wahr?

Der voraussichtliche Kinostart für Jurassic World 2 ist der 22. Juni 2018.

Godzilla - Kaiju-Fans aufgepasst: 60 Jahre Monsterspaß mit Godzilla und Co.

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (58 Bilder)