John Wick startet diese Woche in den USA. Hauptdarsteller Keanu Reeves, der von den Kritikern viel Lob für seine Rolle bekam, sprach in einem Interview über den FIlm. Außerdem ist er als Figur für PayDay 2 erhältlich.

John Wick - Keanu Reeves spricht über John Wick, als Figur in PayDay 2 erhältlich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuJohn Wick
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 10/111/11
Mit John Wick könnte Keanu Reeves sein Action-Comeback feiern
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit Speed stieg der damals 30-jährige Keanu Reeves 1994 zum neuen Actionstar auf. Ein Ruf, dem er in den Jahren danach kaum gerecht wurde. Bis dann Matrix von den Wachowski-Geschwistern [damals noch Brüder] kam. Und nun könnte Reeves ein weiteres Action-Comeback feiern - mit John Wick.

In den USA bekam das Actiondebüt der bisherigen 2nd Unit Regisseure David Leitch und Chad Stahelski bereits positive Kritiken. Auf Rotten Tomatoes liegt der Tomatometer derzeit bei 90 Prozent. Da könnte also in der Tat ein krachiger Actionfilm auf uns zukommen. Und im Gegensatz zu den Machern von The Expendables 3 hat man nicht versucht, ein jüngeres Publikum anzusprechen. John Wick hat dort ein R-Rating, sprich: FSK: KJ.

Ursprünglich war die Rolle des John Wick älter angelegt, als Keanu Reeves das Drehbuch bekam. "Ich sagte, 'Basil (Iwanyk, Produzent), das ist eine wirklich großartige Welt und ein großartiger Charakter, aber ich bin keine 63'", so Reeves. "Er sagte, 'Ich weiß, aber ich kann dich darin sehen.' Also traf ich mich mit dem Drehbuchautor, und wir führten einige Anpassungen durch, haben ein paar neue Drehbuchfassungen geschrieben, und dann war es auch schon Zeit, einen Regisseur zu finden."

Und die fanden sie im Regie-Gespann David Leitch und Chad Stahelski, die Reeves aus älteren Arbeiten kannte. Ursprünglich wollte er mit ihnen die Action designen, hoffte aber bereits insgeheim, dass sie die Regie übernehmen, was sie auch schließlich taten.

Die Action in John Wick sei so angelegt, dass sie sich von der realen Welt abhebt, was auch in der Inszenierung und in der Fabgebung wiedergespiegelt wird. So soll die Action als etwas wahrgenommen werden, was nicht aus dieser Welt stammt. Es ist eine Welt außerhalb der Realität, eine Schattenwelt, die Welt der Gangster.

Leider wird man sich in Deutschland noch etwas gedulden müssen, ehe man mit John Wick wieder einen reinrassigen Actionfilm im Kino sehen kann. Hierzulande startet der Film erst am 29. Januar 2015.

Wer nicht bis dahin abwarten will, kann zumindest in PayDay 2 als John Wick aus allen Rohren ballern. Lionsgate und Thunder Road Pictures haben in Zusammenarbeit mit Starbreeze und 505 Games einen exklusiven John Wick DLC für PayDay 2 veröffentlicht, der John Wick als spielbaren Charakter einführt, und ein neues Perk-System mit Namen Hitman bietet. Darüber hinaus gibt es drei neue Sonnengläser, und die Möglichkeit, zwei Waffen gleichzeitig zu halten - Akimbo eben.

3 weitere Videos