John Carter - Zwischen zwei Welten - Infos

Anders als Kollege Tarzan aus der Feder von Edgar Rice Burroughs wurde John Carter in filmischer Hinsicht bisher stiefmütterlich behandelt (mehr als das, bedenkt man dass die Mockbuster-Klitsche Asylum „Princess of Mars“ 2009 als Quasi-Avatar runtergekurbelt hat). Carter ist ein Veteran des amerikanischen Bürgerkriegs, den es auf den Mars verschlägt. Dort wird er von vier Meter großen Barbaren gefangen genommen, freundet sich aber schon bald mit den Burschen an und schwingt sich zum Anführer des Freiheitskampfs auf. Etwas angestaubt ist die Story schon, was der erste Trailer beeindruckend unter Beweis stellt. Er sieht nämlich aus wie ein Patchwork der unterschiedlichsten neueren SF-Filme. „Avatar“ kommt in den Sinn, vor allem aber auch „Star Wars: Episode II“ mit der Arena. Eine solche gibt’s hier auch. Und Aliens, die jubeln und grölen. Das erinnert stark an die Klick-Klack-Aliens aus „Angriff der Klonkrieger“. Kein gutes Zeichen bei einem Film, der 250 Millionen Dollar gekostet hat!

John Carter - Zwischen zwei Welten - Super Bowl Trailer