Magnum-Darsteller Tom Selleck ist noch lange nicht mit seiner Rolle als Jesse Stone fertig und kehrt mit Jesse Stone: Lost in Paradise zurück. Das ist inzwischen der neunte Teil der TV-Film-Reihe, nachdem vor einigen Jahren CBS entschieden hat, keinen weiteren Streifen mehr zu drehen.

Daher hat sich der Sender Hallmark Movies & Mysteries das Ganze gegriffen und wird den Polizeichef der fiktiven Stadt Paradise in Massachusetts zurückbringen. Dass CBS keinen neunten Film mehr drehen wollte, ist dann doch eher verwunderlich. Denn Jesse Stone lief bislang sehr erfolgreich.

Der Stoff basiert auf Kriminalromanen von Robert B. Parker bzw. Michael Brandman und stellt den unter Alkoholsucht leidenden und mit einer Scheidung konfrontierten Stone in den Mittelpunkt. Auch in Deutschland wurden alle acht Filme bisher ausgestrahlt, so dass man sicherlich im Falle von Jesse Stone: Lost in Paradise von einer Ausstrahlung ausgehen darf.

Jesse Stone: Lost in Paradise wird in Halifax (Kanada) gedreht und zeigt einen Stone, der der Massachusetts State Homicide Division dabei hilft, einen brutalen Serienkiller zur Strecke zu bringen.

Seinen größten Erfolg hatte Tom Selleck mit der Serie Magnum, die in den Achtzigern produziert wurde und ihn als Privatdetektiv in den Mittepunkt stellt. Ursprünglich sollte er sogar Indiana Jones spielen und war Stephen Spielbergs Wunschkandidat, bevor diese Rolle dann aber bekanntlich an Harrison Ford ging.