Gerüchte, wonach Daniel Craig seinen Smoking an den Nagel hängen möchte, gab es immer wieder. Doch James Bond 007 - Spectre könnte unter Umständen wirklich der letzte Bond-Streifen mit Craig in der Rolle als Agent Ihrer Majestät sein.

Als Daniel Craig Ende 2005 als neuer James Bond vorgestellt wurde, war der Aufschrei groß. Dieser Mann soll den charmanten, Martini-schlürfenden, frauen-vernaschenden und Superbösewichte mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen über den Jordan schickenden Superagenten Ihrer Majestät darstellen? Und blond ist er auch noch! Unerhört, befanden Fans aus aller Welt und sagten dem neuen Bond-Film Casino Royale bereits das Ende voraus. Stattdessen spielte Martin Campbells Casino Royale knapp 600 Millionen Dollar ein - ein Hit. Der neue, von Craig dargestellte Bond verkörperte einen neuen, rauen und Bourne-inspirierten Agenten, der den Nerv der Zeit traf. Diesen harten Kurs fuhren die Produzenten weiter und landeten mit James Bond 007: Skyfall den ersten Bond-Film, der die Milliardengrenze in Sachen Einnahmen überschritt. Umso größer sind nun die Erwartungen beim nunmehr 24. Bond-Film Spectre.

Und dieser könnte unter Umständen der letzte Bond-Film mit Daniel Craig sein. Craig habe zwar nicht ausgeschlossen, in einem weiteren Bond-Film zu agieren, doch so wirklich begeistert scheint er auch nicht zu sein, als man ihn fragte, ob er denn erneut zur Verfügung stehe. "Ich weiß es wirklich nicht. Ehrlich. Ich versuche nicht, mich zurückzuhalten. Momentan kann ich es mir einfach nicht vorstellen. Momentan, nein. Ich habe ein Leben und ich muss es auch ein wenig führen. Aber wir werden sehen", so Craig.

Gerüchten zufolge soll Craig ja für insgesamt fünf Bond-Filme unterschrieben haben. Ob da was dran ist und ob er auch nach Spectre in einem weiteren Film zu sehen sein wird, muss sich noch zeigen.

James Bond 007: Spectre startet voraussichtlich am 5. November 2015 in den Kinos.