Sam Mendes wird nicht die Regie des nächsten 'James Bond'-Filmes führen, wie er gegenüber Empire erklärte.

James Bond 007 - Nächster Bond ohne Sam Mendes

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 79/981/98
Für den nächsten Bond-Film müssen sich die Macher nun einen neuen Regisseur suchen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Es ist eine sehr schwierige Entscheidung gewesen, Michaels und Barbaras sehr großzügiges Angebot, beim nächsten Bond-Film Regie zu führen, nicht anzunehmen", so der Filmemacher.

Für ihn sei es eine der besten Erfahrungen in seiner beruflichen Laufbahn gewesen, Skyfall drehen zu können, doch er habe eben noch andere Verpflichtungen, darunter Produktionen wie Charlie und die Schokoladenfabrik und König Lear, auf die er sich künftig konzentrieren müsse.

Für die beiden Bond-Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson mit Sicherheit ein kleiner Schock, die übermittelten aber ihre besten Wünsche und hoffen mit ihm gemeinsam an Projekten arbeiten zu können: "Wir hätten es großartig gefunden, den nächsten Film mit ihm zu drehen, respektieren aber seine Entscheidung, sich auf andere Projekte zu konzentrieren, und hoffen, wieder die Gelegenheit zu haben, mit ihm zusammenzukommen."

Aber auch Mendes hofft auf künftige Zusammenarbeit und schließt damit die Rückkehr zu James Bond nicht aus: "Ich fühle mich sehr geehrt, Teil der Bond-Familie gewesen zu sein, und ich hoffe sehr, dass ich irgendwann in der Zukunft die Chance erhalte, wieder mit ihnen zu arbeiten."

Der 24. Bond ist bereits fest in Planung und bringt erneut Daniel Craig in die Hauptrolle, während höchstwahrscheinlich ebenso Ralph Fiennes, Ben Whishaw und Naomie Harris zurückkehren werden.