In einem Interview verriet Tom Hardy, dass er sich durchaus vorstellen könne, als James Bond vor die Kamera zu treten - unter einer Bedingung: dass Christopher Nolan Regie führt.

James Bond - Tom Hardy würde Bond spielen, wenn dieser Regisseur mitmacht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuJames Bond
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Tom Hardy als James Bond wäre sogar im Rahmen der Anforderungen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tom Hardy kann sich über Rollenangebote nicht beklagen. Allein in diesem Jahr ist er in der TV-Serie Taboo sowie auf der Leinwand in Christopher Nolans Dünkirchen und in Josh Tranks Fonzo, einem Film über den späten Al Capone, zu sehen. Gerüchten zufolge soll er zudem mit Channing Tatum im Actionfilm Triple Frontier mitspielen, während noch immer die Hoffnung besteht, dass Mad Max: The Wasteland in diesem Jahr in die Produktion geht.

"Das wäre verdammt cool"

Und dennoch gibt es Rollen, um die sich Darsteller prügeln würden - James Bond ist so eine Rolle. Für Hardy käme sie aber nur mit einem bestimmten Regisseur in Frage:

"Wisst ihr, es gibt so ein Sprichtwort unter Schauspielern und in meinem Kollegenkreis, dass wenn man über etwas Bestimmtes spricht, man automatisch aus dem Rennen ist", so Hardy auf die Frage, ob er gern mal James Bond spielen wolle, "Daher kann ich nicht wirklich darüber sprechen. Wenn ich darüber spreche, ist es weg. Aber Christopher Nolan - was für ein fantastischer Regisseur für einen Bond-Film. Aber weil Daniel Craig so gut ist, und weil das, was Sam Mendes und Barbara Broccoli gemacht haben, einfach nur beeindruckend ist, ist es schwer, sich vorzustellen, wie man daran anschließen soll. Ich frage mich wirklich, wie der nächste Film der Reihe ausfallen wird. Und wenn man jemanden wie Christopher Nolan einbringt, einen so mächtigen Namen, dann ist das jemand, der etwas Neues in dieser Welt erschaffen könnte und etwas enorm Tiefsinniges - mal wieder. Das wäre cool, das wäre wirklich cool."

Hardy muss es wissen, war es doch Nolan, der mit dafür sorgte, dass Hardy dank der Rolle in Inception in den Fokus der Filmfans rückte. Zusammen arbeiteten sie noch an The Dark Knight Rises und Dünkirchen.

Nolan selbst habe laut eigener Aussage schon öfters mit den Produzenten der Bond-Filme gesprochen, herausgekommen sei dabei aber bislang nichts. Er sei ein großer Fan der Reihe, aber er habe nicht das Gefühl, dass er gebraucht werde. "Es ist kein Nein, aber es ist auch kein Ja", so Nolan auf die Frage, ob er einen Bond-Streifen inszenieren würde.

Aber großartig Gedanken machen muss sich niemand momentan, denn letzten Berichten zufolge wurde Daniel Craig für mindestens zwei weitere Filme immerhin 150 Millionen Dollar angeboten. Er selbst ließ aber verstehen, dass es bis dato noch keine Gespräche gegeben haben soll. Und selbst wenn Craig abdankt, soll Tom Hiddleston der heißeste Anwärter auf die Rolle sein.