Die Gerüchte waren also wahr. Bevor Daniel Craig der neue James Bond wurde, gab es bereits Gerüchte, man wolle den ersten schwarzen Bond einführen. Und geleakte Emails beweisen, Sony Pictures ist noch immer daran interessiert, Idris Elba als nächsten James Bond einzuführen.

James Bond - Sony Pictures will Idris Elba als nächsten James Bond

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuJames Bond
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Wird Idris Elba der nächste Bond?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Gerücht, dass Sony Pictures plant, den ersten schwarzen James Bond einzuführen, gibt es schon seit Jahren. So richtig heiß war es kurz vor der Besetzung Daniel Craigs als neuer James Bond in James Bond 007 - Casino Royale. Zumal Craig nie besonders scharf auf den Job zu sein schien. In einem Interview mit Rolling Stone von 2012 teilte Craig mit, dass er nur noch für zwei weitere Filme gesetzt sei. Einmal James Bond 007: Spectre und dann nur noch für einen weiteren Film. Vor allem die lange Verzögerung von Spectre habe Craig den Nerv geraubt. Es wäre vorstellbar, dass Sony Pictures und MGM für einen eventuellen 2018er-Bond bereits einen neuen Darsteller benötigen. Und da käme dann der Brite Idris Elba ins Spiel.

Für Elba spricht, dass er einflussreiche Fans bei Sony Pictures hat. So auch Sony Pictures' Motion Picture Chief Amy Pascal, die in einer Email an Elizabeth Cantillon, die ehemalige Executive Vice President of Production bei Columbia Pictures, ihre Begeisterung für Elba äußerte, "Idris sollte der nächste Bond sein."

Den aktuellen Bond in Form von Daniel Craig könnt ihr Anfang November 2015 wieder in Aktion erleben.