Viele Infos gibt es noch nicht zu Bond 25, außer dass die Produzenten bereits auf Motivsuche sind. Allerdings könnte Mark Strong in einem Interview ausgeplaudert haben, dass Daniel Craig bereits nicht mehr an Bord ist.

Bond 25 - Gerücht: Ist Daniel Craig bereits raus?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuJames Bond
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
War Spectre etwa Daniel Craigs letzter Einsatz?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sam Mendes' zweiter Bond-Streifen James Bond 007 - Spectre war zwar der zweiterfolgreichste Bond in Daniel Craigs Karriere als Agent Ihrer Majestät, fiel aber in jeglicher Hinsicht hinter James Bond 007 - Skyfall zurück. Das ist an sich bereits keine gute Ausgangslage für das produzierende Studio Sony Pictures, denn der Vertrag mit den Rechteinhabern, der Broccoli-Familie, endete mit Spectre. Sony Pictures bemühe sich zwar, den Vertrag zu verlängern, aber es heißt, auch Warner Bros., Paramount Pictures, 20th Century Fox sowie Universal Pictures seien daran interessiert, die Rechte zu erwerben.

Je nachdem, wie der Bieterwettstreit ausgeht, könnte es bedeuten, dass Craig als Bond sowieso bereits ausgemustert wird / wurde. Aber wie man weiß, klang Craig kurz vor dem Start von Spectre nicht besonders angetan von der Vorstellung, ein weiteres Mal in den Maßanzug zu schlüpfen, auch wenn er vertraglich noch für einen weiteren Film unterschrieben hatte. Unter Umständen handelt es sich dabei also mehr um eine Option, denn um eine Verpflichtung.

Mark Strong glaubt, Daniel Craig habe bereits mit Bond abgeschlossen

In einem Interview im Rahmen seiner neuen Actionkomödie Der Spion und sein Bruder hat Schauspieler Mark Strong, der gut mit Craig befreundet ist, eventuell ausgeplaudert, dass Craig nicht mehr dabei sein wird.

"Wisst ihr was? Ich hätte es geliebt, einen Bösewicht in einem Bond-Streifen mit Daniel Craig zu spielen", so Strong, "weil er ein Kumpel ist und es großartig gewesen wäre. Aber ich denke, er hat mit seiner Zeit als Bond abgeschlossen und es wird wohl niemals passieren, aber es wäre toll gewesen."

Strong, der in vielen Filmen den Bösewicht verkörpern durfte, so auch in Matthew Vaughns Kick-Ass und in Guy Ritchies Sherlock Holmes, wäre sicher ein großartiger Gegenspieler gewesen. Ganz im Gegensatz zu Christoph Waltz, der in Spectre doch ziemlich deplatziert wirkte.

Motivsuche

Die Bond-Macher befinden sich derweil bereits auf Motivsuche, wie Associate Producer Gregg Wilson mitteilte.

"Wir haben gerade damit begonnen, neue Ideen für den nächsten Film zu kritzeln", so Wilson. "Das Thema in Bezug auf Spectre war die globale Überwachung und die Verwendung von Informationen. Und nun versuchen wir herauszufinden, was in den nächsten Jahren von Relevanz sein wird", so Wilson.

Vielleicht müssen sie sich auch auf die Suche nach einem neuen Bond machen. Was meint ihr? Wer wäre da geeignet?

Bond 25 - James Bond, Jack Ryan und ihre Kumpels: Die größten Agenten der Filmgeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (36 Bilder)