Nach Bond ist vor Bond. Und so befindet sich das Team bereits auf der Suche nach der nächsten Bedrohung, der sich 007 stellen darf.

Bond 25 - Die Bond-Macher suchen bereits nach der nächsten Bedrohung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuJames Bond
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Welcher Bedrohung steht Bond als Nächstes gegenüber?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eines müssen sich die Verantwortlichen rund um Bond-Produzentin Barbara Broccoli gefallen lassen: Sie haben mit dem letzten Bond-Streifen womöglich vieles von dem, was sie mit Daniel Craig seit James Bond 007 - Casino Royale aufgebaut haben, wieder zunichte gemacht. Der 24. Bond war um so vieles anders als die bisherigen Craig-Bonds, dass man meinen könnte, Craig sei geistig bereits ausgewechselt worden. Vielleicht war das mit ein Grund für seine miese Stimmung in Interviews im Vorfeld.

Wovor fürchtet sich die Welt?

Nichtsdestotrotz: the show must go on und so befinden sich auch die Produzenten bereits auf Motivsuche. Genauer gesagt, sie suchen die nächste Bedrohung für die bekannteste Doppelnull der Welt, wie Associate Producer Gregg Wilson in einem Interview mitteilt.

"Wir haben gerade damit begonnen, neue Ideen für den nächsten Film zu kritzeln", so Wilson. "Das Thema in Bezug auf Spectre war die globale Überwachung und die Verwendung von Informationen. Und nun versuchen wir herauszufinden, was in den nächsten Jahren von Relevanz sein wird."

Bleibt nur die Frage, ob sich Bond noch weiter in Richtung Ursprung, also noch weiter von seinem, in den letzten Jahren aufgebauten Image des harten Kerls entfernen wird.

"Wir wollen immer etwas Neues mit dem Bond-Charakter anstellen und ihn in Situationen sehen, in denen wir ihn in der Vergangenheit noch nicht gesehen haben. Wir müssen dem Publikum jedes Mal etwas Neues geben. Oft hilft es, Ian Flemings Romane für die Inspiration aufzuschlagen."

Das haben sie sicherlich auch für James Bond 007 - Spectre getan. Allerdings war Sam Mendes' zweiter und vorerst letzter Bond-Streifen ein deutlicher Rückschritt im direkten Vergleich mit James Bond 007 - Skyfall, sowohl inhaltlich wie auch an den weltweiten Kinokassen. Vor allem wurde aber ein kultiger Bösewicht und sein Handlanger verheizt, statt sie (neu) zu etablieren. Dabei wollte Dave Bautista mit seiner Rolle ein Zeichen setzen und sich in der Reihe der Handlanger neben dem Beißer etablieren.

Bleibt zu hoffen, dass sie das nächste Mal nicht erneut zu sehr in der Vergangenheit schwelgen, ohne die Essenz zu begreifen. Es bleibt schließlich auch fraglich, ob Daniel Craig für einen weiteren Film zur Verfügung steht. Vertraglich ist er zwar noch für einen Film gebunden, wirklich motiviert klang er allerdings nicht.

Jack Ryan: Shadow Recruit - James Bond, Jack Ryan und ihre Kumpels: Die größten Agenten der Filmgeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (36 Bilder)