Daniel Craig hat keine Lust mehr auf die 'James Bond'-Rolle, wie er vor wenigen Tagen in einem Interview verriet. Der 43-Jährige betonte, dass der nächste Bond-Film wahrscheinlich auch sein letzter sein wird.

Idris Elba

Einer der Gründe sei das intensive Training, das er für diese Rolle benötige: "Ich bereite mich seit einem Jahre auf den Film vor. Im Augenblick trainiere ich sechs Tage in der Woche – und ich hasse es."

Wie Huffington Post berichtet, steht auch schon ein potentieller Nachfolger ganz oben auf der Liste: der schwarze Schauspieler Idris Elba. Sollte er in Zukunft die Rolle übernehmen, so wäre er der erste dunkelhäutige James Bond. Das könnte der Filmreihe vielleicht sogar frischen Wind verpassen.

Elba ist 39 Jahre alt und spielt in der TV-Serie The Wire einen Drogenkönig, wodurch er einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Elba äußerte sich bereits vor zwei Jahren zu einer Rolle als James Bond: "Glaube ich, dass das passieren wird? Nein! Aber ich habe das Zeug für die Rolle. Ich kann rennen, mit Ladys flirten und trinken. Außerdem bin ich Engländer."

Zuletzt war er dann etwas vorsichtiger mit seiner Aussage: "Ich würde es tun, aber ich möchte nicht 'der erste schwarze James Bond' genannt werden. Sean Connery war auch nicht der erste schottische James Bond und Daniel Craig nicht der erste blauäugige James Bond."

Unterdessen wurde bekannt, dass die französische Schauspielerin Berenice Marlohe das neue Bond-Girl an der Seite von Daniel Craig sein wird. Wie es heißt, habe sie auf ihrem Facebook-Profil ein Bild von sich in Bond-Pose gepostet und dadurch die Aufmersakmkeit auf sich gezogen.