Wenn es um die kultigsten Film-Autos geht, dann darf der Lotus Esprit aus dem Bond-Streifen "Der Spion, der mich liebte" nicht fehlen. Unvergessen die Szene, in der Roger Moore mit dem weißen Sportwagen an einem Strand auf den Bahamas auftaucht.

James Bond - Bonds Unterwasser-Fahrzeug versteigert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuJames Bond
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Auf der Straße fahren lässt sich das tauchende Auto nur im Film.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit seinem Flitzer konnte James Bond vor Feinden ins Wasser flüchten und sich mit den ausklappbaren Flossen unter der Meeresoberfläche fortbewegen. Der Wagen kann nicht nur im Film tauchen, sondern auch in der Realität, da es im Grunde ein Unterwasserfahrzeug unter einer Autokarossiere ist. Fahren lässt er sich auf der Straße allerdings nicht.

Nach den Dreharbeiten verschwand das Fahrzeug in einem Container, der Ende der Achtziger von einem Ehepaar blind ersteigert wurde - niemand wusste also, was sich darin befindet. Genau dieses Auto wurde nun erneut versteigert und ging für einen vergleichsweise niedrigen Betrag unter den Hammer.

Knapp 650.000 Euro ließ sich der Telefonbieter das schmucke Gefährt kosten. Das Auktionshaus RM Auctions zeigte sich schon etwas enttäuscht, erwartete man schließlich eine Million Euro.

Und dass Bond-Autos durchaus einen siebenstelligen Betrag einbringen können, zeigte eine Auktion vor ein paar Jahren, als der Aston Martin DB5 aus Goldfinger und Thunderball für mehrere Millionen den Besitzer wechselte.