Cary Yoji Fukunaga, Regisseur von Bond 25, hat in einem Interview bereits erklärt, dass er ein großer Fan von Daniel Craigs James Bond sei und ließ wissen, dass er Craigs Bond zu einem Abschluss bringen wolle. Nun ist auch bekannt, wer alles definitiv zurückehren wird.

Léa Seydoux wird ebenfalls wieder mit von der Partie sein

"Die beiden sind außergewöhnliche Darsteller, wenn es also die Geschichte zulässt, würde ich sie absolut dabei haben wollen", sagte Cary Yoji Fukunaga, Regisseur des nächsten Bond-Streifens über Christoph Waltz und Ben Wishaw. Und da es höchstwahrscheinlich der letzte Auftritt Daniel Craigs als Bond sein wird, will Fukunaga auch den Handlungsbogen zu einem Ende bringen, der mit Craigs Debüt in Casino Royale seinen Anfang nahm. Damit verneigt er sich nicht nur vor der Expertise dieser Darsteller, sondern zeigt auch seinen Respekt gegenüber diesem erfolgreichen Neustart der Post-Brosnan-Ära, die mit bislang vier Filmen weltweit rund 3,2 Milliarden Dollar eingespielt hat.

Und wie der Filmemacher in einem weiteren Interview nun persönlich bestätigte, werden neben Daniel Craig auch Ralph Fiennes als M, Ben wishaw als Q und Naomi Harris als Moneypenny zurückkehren. Aber während die Rückkehr dieser Figuren quasi selbstredend ist, dürfte es überraschen, dass auch Léa Seydoux als Dr. Madeleine Swann wieder mit von der Partie sein wird. Damit kehrt ein "Bond-Girl" erstmals zurück - mit Ausnahme von Eunice Gaysons Sylvia Trench, die in den ersten beiden Bond-Filmen dabei war.

ACHTUNG: SPOILERGEFAHR!

Bleibt nur die Frage, ob auch Waltz' Blofeld ein Stelldichein geben wird. Immerhin wäre er noch am Leben, denn er wurde am Ende von Spectre ja lediglich verhaftet, nicht getötet.

Der nächste und womöglich letzte Bond-Streifen mit Daniel Craig erscheint voraussichtlich am 14. Februar 2020 in den Kinos.