Auch im Jahr 2014 gibt es wieder einige alte Bekannte zu sehen (neben wenigen Neuankömmlingen), ein Film, der für den Sommer geplant war, wird den Termin aber nicht mehr halten können: „Fast & Furious 7“, der aufgrund des Todes von Paul Walker nicht mehr vollendet werden kann, zumindest nicht ohne massives Umschreiben. Man überlegt derzeit, ob man ganz von vorne beginnt, dann gäbe es den Film erst 2015 zu sehen.

12 Years a Slave, The Wolf of Wall Street, I, Frankenstein & 47 Ronin

12 Years a Slave
Ein Drama mit Michael Fassbender in seiner widerlichsten Rolle. Er ist ein Sklavenhalter, in dessen Hände ein einstmals freier Mann fällt, der im Norden entführt und im Süden in die Sklaverei verkauft wird. Großes, existenzialistisches Kino, wie man es von Steve McQueen („Hunger“, „Shame“) erwarten darf.

Kinostart: 16.01.14

Prognose: Für die Arthaus-Klientel, allerdings sollte man schon etwas hartgesottener sein. Einige Leute verließen in den USA das Kino, weil sie das Gezeigte unerträglich fanden.

Twelve Years a Slave - Deutscher Trailer #1

The Wolf of Wall Street
Martin Scorsese und Leonardo Di Caprio mal wieder, diesmal mit der wahren Geschichte eines Brokers, der bis ganz nach oben kam und dann ganz tief stürzte – inklusive ganz harter Korruptionsfälle. Darum wanderte der gute Mann auch ein. Klingt wie eine Geschichte zur Finanzkrise? Nein, der Vorfall ereignete sich in den Neunzigerjahren. Zeigt nur, dass sich über Jahrzehnte hinweg im Finanzwesen nichts zum Besseren gewandelt hat.

Kinostart: 16.01.14

Prognose: Kino für die etwas ältere Generation, vielleicht für all jene, die 2013 mit großem Vergnügen „Der große Gatsby“ gesehen haben, auch wenn beide Filme kaum zu vergleichen sind.

The Wolf of Wall Street - Deutscher Trailer #2

I, Frankenstein
Der Film basiert auf einem Comic von Kevin Grevioux, der einst die Idee zu „Underworld“ hatte und dort auch mitspielte. Hier findet sich Frankensteins Monster im Mittelpunkt eines Jahrhunderte währenden Krieges zwischen zwei unsterblichen Gruppen. Das Monster wird von Aaron Eckhart gespielt. Weiterhin sind Bill Nighy, Miranda Otto und Yvonne Strahovski dabei. Der Trailer sieht vielversprechend aus – wenn man „Van Helsing“ lustig fand!

Kinostart: 23.01.14

Prognose: Der Film wird im Januar beerdigt. Dort werden gerne die Produktionen hingelegt, von denen das Studio nicht mehr viel erwartet.

I, Frankenstein - Deutscher Trailer

47 Ronin
Oft verschoben, nun soll er doch endlich mal ins Kino kommen. Die Geschichte der 47 Ronin, die nach dem Tod ihres Herrn Rache an dessen Mörder planen, ist japanische Folklore. Im neuen Film macht man daraus einen Monsterstreifen. In der Hauptrolle agiert Keanu Reeves. Aufgrund ausufernder Nachdrehs wurde der Film richtig, richtig teuer. Zweifelhaft, dass er das Geld wieder reinbringt. Aber: Es könnte ein actionreiches Fantasy-Spektakel sein.

Kinostart: 30.01.14

Prognose: Wird in der westlichen Welt schlechter laufen als in Asien und hier vor allem Japan. Das mag am Ende reichen, um die Gewinnzone zu erreichen.

47 Ronin - Deutscher Trailer #2

Anchorman, Robocop, Nymphomaniac & Tarzan

Anchorman – Die Legende kehrt zurück
Zehn Jahre sind vergangen, nun hat man aber doch noch ein Sequel zum Will-Ferrell-Hit „Anchorman“ produziert. Zeigte der erste Teil seine Erlebnisse in den Siebzigerjahren, so erlebt man nun mit, wie Rob Burgundy in den Achtzigern New Yorks ersten 24-Stunden-Nachrichtenkanal im Sturm erobert. Der Film ist edel besetzt. In Hauptrollen agieren Harrison Ford, Kristen Wiig, Christina Applegate, Vince Vaughn, Steve Carrell, James Marsden und Paul Rudd. Cameos gibt es außerdem von Liam Neeson, Kirsten Dunst, Jim Carrey und Kanye West.

Kinostart: 30.01.14

Prognose: Wer den ersten mochte, wird sich wohl auch hier gut amüsieren.

Anchorman 2 - Die Legende kehrt zurück - Official Trailer #1

Robocop
Mit stampfenden Schritten kündigt sich die Wiedergeburt eines großen Helden der Science-Fiction an. Robocop wurde einem Facelifting unterzogen, der neue Robotkörper ist deutlich schlanker als früher noch. Ausgefüllt wird der Anzug von Joel Kinnaman. Der Schwede hatte in der Heimat mit den „Easy Money“-Filmen Erfolg und in USA mit der Serie „The Killing“.

Mit dabei sind außerdem Samuel L. Jackson, Jay Baruchel, Abbie Cornish, Gary Oldman, Jackie Earle Haley und Michael Keaton.

Auf dem Regiestuhl hat der Brasilianer José Padilha Platz genommen, der sich mit seinen Crime-Filmen „Elite Squad 1 & 2“ für den Job empfohlen hat. Bei der Geschichte hat man sich Änderungen erlaubt, so auch in Bezug darauf, wie entschieden wird, dass aus Polizist Alex Murphy der Robotpolizist werden soll.

Kinostart: 06.02.14

Prognose: Fans maulen, dass der Film kein R-Rating hat und damit weniger brutal sein wird als das Original. So what? Die Qualitäten von „Robocop“ liegen klar woanders.

Nymphomaniac 1 + 2
330 Minuten Laufzeit sind wahrlich zu viel, um das als einzelnen Kinofilm zu zeigen. Dabei hat Lars von Trier schon die Schere angesetzt, die ursprüngliche Fassung lief noch länger. Man entschied sich nun, zwei Teile daraus zu machen. Der Titel ist Programm: Eine nymphoman veranlagte Frau berichtet von ihren Sexkapaden.

Kinostart: 20.02.14 + 03.04.14

Prognose: Wie gewohnt bei Lars von Trier wird auch hier sicherlich sperriges Autorenkino geboten, das man entweder liebt oder verabscheut. Abhängig davon, wie explizit der Regisseur ins Reich der Sexualität abgleitet, könnte das Pendel diesmal aber stärker in Richtung der Trier-Contras schwingen.

Nymphomaniac 1 - Official Trailer #1

Tarzan
Eigentlich hätte sich Tarzan schon 2013 durch den Dschungel schwingen sollen, aber dann hat Constantin ihn verschoben. Das mag auch daran gelegen haben, dass das ambitionierte Projekt mehr Zeit für die Fertigstellung benötigte. Der im Motion-Capture-Verfahren mit Kellan Lutz und Spencer Locke in den Hauptrollen gedrehte Film hat das Problem - zumindest vom Trailer ausgehend -, dass die Animation der Menschen nicht mit der photorealistischen Gestaltung des Dschungels mithalten kann.

Kinostart: 20.02.14

Prognose: Der Film wird vermutlich der Kategorie „Ferner liefen“ angehören. Aber immerhin, man hat die Grundgeschichte verändert. Hier gibt es noch irgendein außerirdisches Artefakt.

Tarzan 3D - Deutscher Trailer

Jack Ryan, Pompeji, 300 & Non-Stop

Jack Ryan: Shadow Recruit
Nach Alec Baldwin, Harrison Ford und Ben Affleck schlüpft nun Chris Pine in die Rolle von Tom Clancys berühmtem Agenten. Er ist jünger als die anderen, weswegen in diesem nicht auf einer Romanvorlage basierendem Film auch die Anfangszeit des Agenten im Mittelpunkt steht. Ryan deckt hier ein russisches Komplott auf, dessen Ziel es ist, die amerikanische Ökonomie in die Knie zu zwingen.

Neben Pine agieren in dem Film allerhand bekannte Gesichter: Keira Knightley spielt Ryans Frau, Kevin Costner ist William Harper, Kenneth Branagh spielt Viktor Cherevin und Colm Feore ist Rob Behringer.

Regie führte Kenneth Branagh, der sich für diesen Film entschied, statt ein Sequel zu seinem Hit „Thor“ zu inszenieren. Für das Drehbuch zeichneten Adam Cozad und David Koepp verantwortlich.

Keira Knightley, die von Anfang an eine Favoritin für die Rolle der Cathy war, setzte sich gegen so illustre Konkurrentinnen wie Felicity Jones, Evangeline Lilly, Kate Beckinsale und Jessica Biel durch. Kevin Costner hätte ursprünglich der erste Jack Ryan sein sollen, lehnte aber ab, weshalb Alec Baldwin zum Zug kam.

Kinostart: 27.02.14

Prognose: Er wurde zwar ein paar Mal verschoben, was nie gut ist. Aber: Der Film riecht nach Blockbuster.

Jack Ryan: Shadow Recruit - Deutscher Trailer #1

Pompeji
Der neue Film von Paul W.S. Anderson vereint Action mit den Gesetzmäßigkeiten eines Katastrophenfilms. Die Geschichte vom Untergang Pompejis ist mit einer Romanze ausgeschmückt worden, denn ein Gladiator versucht, eine schöne Kaufmannstochter zu retten. In den Hauptrollen agieren Kit Harington und Emily Browning.

Kinostart: 27.02.14

Prognose: Paul W.S. Anderson spaltet die Gemüter. Die einen hassen ihn innig, die anderen mögen seine Filme. Wer seine Art des Actionkinos mag, wird sich auch hier amüsieren. An der Kinokasse könnte der Film ähnlich wie „Die drei Musketiere“ laufen.

Pompeii 3D - Official Trailer

300: Rise of an Empire
Dies ist weniger Sequel als vielmehr ein Begleitfilm zu „300“. Während der Schlacht an den Thermopylen zieht General Themistocles (Sullivan Stapleton) mit seinen Truppen gegen Xerxes. Man begegnet sich in einer blutigen Seeschlacht, bei der Artemisia (Eva Green) die persischen Truppen führt.

Zack Snyder hat am Drehbuch mitgewirkt, die Regie übernahm Noam Murro. Hauptdarsteller Sullivan Stapleton sorgte für Probleme. Schon am ersten Drehtag verzichtete er auf weiteres Training, sondern zog sich Bier und Pizza rein. Er war es leid, sich für die Rolle so derart zu kasteien.

Mit dabei ist in diesem Film auch Lena Headey, die erneut die Frau von Leonidas spielt.

Kinostart: 06.03.14

Prognose: Männerkino der ganz harten Art, wo heroisch gekämpft und gestorben wird. Das gefällt nicht jedem, aber vielen.

300: Rise of an Empire - Deutscher Trailer #1

Non-Stop
Liam Neeson kann von Action auch nicht genug bekommen. In „Non-Stop“ spielt er einen abgehalfterten Air-Marshall. In dem Flugzeug, in dem er ist, ist ein Unbekannter am Werk, der ein millionenschweres Lösegeld fordert oder sonst alle 20 Minuten einen Passagier töten wird. Solche Filme produziert eigentlich Luc Besson, hier war es aber mal Joel Silver. Liam zur Seite steht Julianne Moore.

Kinostart: 13.03.14

Prognose: Liam Neeson, eine Knarre, Action – nach den “Taken”-Filmen ist das praktisch ein Selbstläufer.

Non-Stop - Deutscher Trailer

Need for Speed, Captain America 2, Noah & Divergent

Need for Speed
Frisch aus dem Gefängnis entlassen, nimmt ein Mann an einem Überlandrennen teil, hat aber nur Rache im Sinn. Denn er wurde unschuldig eingesperrt, weil ihn jemand reingelegt hat. Als sein Ex-Partner davon hört, setzt er ein Kopfgeld auf ihn aus, als das Rennen beginnt. Dass das Spiel ausgerechnet jetzt verfilmt wird, wo die „Fast & Furious“-Filme immense Erfolge sind, überrascht nicht. In den Hauptrollen sind Aaron Paul, Imogen Poots, Michael Keaton und Dominic Cooper zu sehen.

Kinostart: 20.03.14

Prognose: Das Game gab es schon vor “Fast & Furious”, normale Kinogänger könnten ihn aber für einen Rip-off halten.

Need for Speed - German Trailer #2

Captain America 2: The Return Of The First Avenger
Was für ein Titel. Umständlicher und sperriger geht es wohl kaum noch. Und warum? Man hat wohl Angst, dass nach den Negativschlagzeilen für die USA das Publikum einen Helden in US-Fahne meiden könnte. Steve Rogers kehrt als Captain America zurück. Er arbeitet mit Black Widow zusammen, um eine Verschwörung aufzuklären. Hilfe erhalten sie vom Falken. Die brauchen sie auch, denn ihnen steht ein Gegner gegenüber, den Cap nur zu gut kennt: der Winter Soldier.

Mit Robert Redford in einer der Hauptrollen, ist dieser zweite Teil mehr Politthriller als alles andere. Marvels Plan sieht vor, die Superheldenfilme mit ganz eigenem Flair zu versehen. Hier adaptiert man in Teilen eine der großartigsten Comic-Geschichten der letzten Jahre.

Kinostart: 27.03.14

Prognose: Könnte der zweitbeste Superheldenfilm des Jahres sein, weil er zwar Kostümierte hat, aber eigentlich dem Genre des actionreichen Polit-Thrillers angehört.

Captain America 2: The Return Of The First Avenger - Deutscher Trailer #1

Noah
Dies ist Darren Aronofskys neues Großprojekt, mit dem er die Geschichte erzählt, wie und warum Noah seine Arche baute. Das ist aber kein profanes Bibelkino, sondern ein Fantasy-Spektakel, denn die Welt vor der Sintflut war noch eine gänzlich andere als die, die wir kennen. Russell Crowe spielt Noah, außerdem sind Emma Watson, Logan Lerman, Jennifer Connelly und Anthony Hopkins dabei. Wer sich schon einen Eindruck von der Geschichte machen will, kann die Comic-Adaption, die bei Ehapa erschienen ist, lesen. Zwei von vier Bänden gibt es bereits.

Kinostart: 03.04.14

Prognose: Aronofsky hat mal richtig, richtig viel Geld zur Verfügung. Wir sind gespannt, wie ein Arthaus-Künstler einen großen Fantasy-Stoff damit umsetzt.

Noah - Deutscher Trailer #1

Divergent – Die Bestimmung
Noch eine Jugendbuchreihe, von der man sich den großen Reibach erhofft. In der nahen Zukunft müssen sich 16-jährige entscheiden, welcher Gruppe sie angehören wollen. Tris ist unsicher, aber damit nicht genug, die autoritäre Führerschaft des Systems plant, Tris‘ Art auszulöschen. In den Hauptrollen sieht man Shailene Woodley, Ashley Judd, Kate Winselt, Maggie Q und Ansel Elgort.

Kinostart: 10.04.14

Prognose: Möglich, dass die Romanfans in Scharen kommen, ebenso gut ist es aber möglich, dass sie wegbleiben.

Die Bestimmung - Divergent - Deutscher Trailer

The Lego Movie, Spider-Man 2, Transcendence & Muppets Most Wanted

The Lego Movie
Ob man darauf gewartet hat? „Lego 3D“ ist ein Film mit den gleichnamigen Bauklötzchen. Lego-Figur Emmet wird fälschlicherweise für einen fabelhaften Baumeister gehalten. Daraufhin geht er zusammen mit einer Gruppe von Fremden auf eine Mission, um einen bösartigen Tyrann davon abzuhalten, das Universum zusammenzukleben. Als wäre das nicht genug, leisten auch Batman und Superman Gastauftritte.

Kinostart: 10.04.14

Prognose: Bauklötzchenfans aller Länder könnten den Film vielleicht gerne sehen.

The LEGO Movie - Trailer #4 auf Deutsch

The Amazing Spider-Man 2
Der erste Teil war enttäuschend, weil er nur aufkochte, was man zuvor schon gesehen hat. Hoffentlich ist der zweite Teil besser. Spider-Man bekommt es diesmal mit Bösewicht Electro (Jamie Foxx) zu tun, aber auch sein alter Freund Harry Osborn (Dane DeHaan) birgt eine Gefahr. Er ist der Green Goblin.

Electro gab es in den Filmen noch nie, er wurde im Vergleich zum Comic aber auch stark verändert. Außerdem ist Paul Giamatti als Rhino dabei. Gerüchteweise könnten noch weitere Schurken auftauchen, die Sinister Six, aber das wäre des Guten bzw. des Bösen wohl etwas zuviel.

Kinostart: 17.04.14

Prognose: Der Film muss besser performen als der erste Teil. Andernfalls wäre man bei Sony wohl enttäuscht, dass die Reboot-Saga den Originalfilmen so hinterherhinkt.

The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro - Offizieller Trailer

Transcendence
Christopher Nolans Kameramann Wally Pfister gibt mit diesem Film sein Regiedebüt. In dem SF-Film arbeiten zwei Wissenschaftler zusammen, um eine technologische Singularität zu erschaffen, aber eine Anti-Technik-Organisation kämpft gegen sie. Man will verhindern, dass eine Welt erschaffen wird, in der Computer die Fähigkeiten der Menschen transzendieren können. Die Hauptrollen spielen Johnny Depp und Kate Mara, außerdem sind Morgan Freeman, Cillian Murphy und Paul Bettany dabei.

Kinostart: 24.04.14

Prognose: Kann gut sein, muss aber nicht. Viele tolle Kameramänner erwiesen sich als schlecht Regisseure. Aber wer weiß, vielleicht hat’s Wally drauf.

Die Muppets 2
Die Muppets gehen auf Europatourne, aber ein Gangsterfrosch nutzt seine Ähnlichkeit zu Kermit, weswegen Interpol hinter den Varieté-Künstlern her ist. In großen und winzigen Rollen sind allerhand Stars dabei: Tom Hiddleston, Lady Gaga, Salma Hayek, Danny Trejo, Christoph Waltz, Zach Galifianakis, Tina Fey, Ray Liotta, Ricky Gervais, Til Schweiger, Frank Langella und Céline Dion.

Kinostart: 01.05.14

Prognose: Wenn der Film nur halb so gut ist wie der Vorgänger, dann erwartet uns alle richtig gute Unterhaltung.

Die Muppets 2: Muppets Most Wanted - Deutscher Trailer #1

Die Schöne und das Biest, Godzilla, X-Men & Edge of Tomorrow

Die Schöne und das Biest
Die Geschichte ist altbekannt, sie wurde schon häufig verfilmt. Nun ist Christophe Gans an der Reihe. In den Hauptrollen agieren Vincent Cassell und die aus „Blau ist eine warme Farbe“ bekannte Léa Seydoux. Lange hat es gedauert, bis Gans („Der Pakt der Bestien“) endlich wieder auf dem Regiestuhl Platz nahm. Mit dieser Märchenverfilmung hat er sich ein prächtiges Thema herausgesucht, so dass man als Zuschauer in fabelhaften Bilderwelten schwelgt.

Kinostart: 15.05.14

Prognose: Wahrscheinlich ein schöner Film, aber ob die Geschichte in ihrer klassischen Form viele Zuschauer locken kann?

Die Schöne und das Biest - Official French Trailer #1

Godzilla
60 Jahre alt wird der Urgigant im Jahr 2014. Das wird mit einem neuerlichen amerikanischen Film gefeiert. Ob er besser wird als das Emmerich-Monster aus den 90ern? Am Ruder sitzt Gareth Edwards, der mit „Monsters“ einen Überraschungserfolg hatte. In den Hauptrollen agieren Aaron Taylor-Johnson, Elisabeth Olsen, Bryan Cranston und Juliette Binoche.

Kinostart: 15.05.14

Prognose: Es wird zumindest eine Materialschlacht, wenn Godzi Städte platt macht. Ob’s darüber hinaus was reißt? Schon möglich, oder es ist der „Pacific Rim“ des Jahres 2014.

Godzilla - Official Trailer #1

X-Men – Zukunft ist Vergangenheit
Bryan Singer sitzt wieder auf dem Regiestuhl. Der Film basiert auf einer der größten Comic-Geschichten aller Zeiten. Im Comic ist es Kitty Pryde, die in die Vergangenheit reist, um zu verhindern, dass in Zukunft die Mutanten gejagt und ermordet werden. Im Film ist es Wolverine, der in den Körper seiner Vergangenheit zurückkehrt. Er muss ein Ereignis verhindern, das dafür sorgt, dass Anti-Mutantenprogramme entstehen.

Alte und neue X-Men sind dabei: James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Patrick Stewart, Ian McKellen, Halle Berry, Anna Paquin und Hugh Jackman sind nur ein paar. Darüber hinaus wird es auch ein paar ganz neue Mutanten wie Warpath, Blink oder Bishop geben. Letzterer wird von Omar Sy gespielt. Der Schurke ist Bolivar Trask, gespielt von Peter Dinklage.

Kinostart: 22.05.14

Prognose: Könnte der beste Superheldenfilm des Jahres werden.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - Deutscher Trailer #1

Edge of Tomorrow
Tom Cruise und Science Fiction, das passt einfach perfekt zusammen. Nun spielt er die Hauptrolle in „Edge of Tomorrow“, den Doug Liman nach einem Roman von Hiroshi Sakurazaka gedreht hat.

In der nahen Zukunft haben die Mimics die Erde angegriffen. Die Zivilisation liegt in Schutt und Asche, aber die Erdstreitkräfte starten eine letzte Offensive.

An der Seite von Cruise agiert Emily Blunt, außerdem sind Bill Paxton und Jeremy Piven mit dabei. Der ursprüngliche Titel hat mehr Wucht: „All You Need Is Kill“.

Kinostart: 29.05.14
Prognose: Sci-Fi-Action mit großem Aufwand. Das dürfte ein Selbstläufer sein.

Edge Of Tomorrow - Official Trailer #1

Maleficent, Unter Beobachtung, Transformers 4 & Jupiter Ascending

Maleficent
Dies ist die Geschichte von Dornröschen, aber aus der Warte der bösen Hexe. Die von Angelina Jolie gespielte Malefiz war einst eine schöne, gute Frau, doch als ihr Heimatland erobert und sie verraten wird, wird ihr Herz zu Stein. Nun will sie sich rächen und belegt die Tochter des Königs mit einem Fluch.

In weiteren Rollen agieren Elle Fanning, Sharlto Copley und Juno Temple. Einer der Ko-Autoren ist Paul Dini, den man als Showrunner der klassischen „Batman“-Zeichentrickserien kennt. Die Schauspieler wurden nach Ähnlichkeit der Figuren mit dem Disneyschen „Dornröschen“-Film aus den 50er Jahren ausgewählt.

Kinostart: 29.05.14

Prognose: Nach „Alice im Wunderland“ und „Oz“ hofft Disney auf einen weiteren Serienhit. Ob zu Recht?

Maleficent - Die dunkle Fee - Official Trailer #1

Unter Beobachtung
Der Film beginnt mit der Explosion einer Autobombe in einem Londoner Markt. Der von Eric Bana gespielte Anwalt Martin Rose vertritt den Terrorverdächtigen. Wie sich herausstellt, geht es um weit mehr als die Schuld eines Mannes, der nach Aktenlage immer unschuldiger erscheint. Der Film lief in Großbritannien und den USA schon. Die Kritiken waren durchwachsen.

Kinostart: 26.06.14

Prognose: Vermutlich hätte man den Film auch gleich als DVD-Premiere starten können.

Unter Beobachtung - Official Trailer #1

Transformers 4
Michael Bay kriegt von den Riesenrobotern nicht genug: „Transformers 4“ steht im nächsten Jahr an. Diesmal aber ohne Shia LaBeouf, dafür mit Mark Wahlberg. Was steht zu erwarten? Ein böser uralter Transformer will die Menschheit versklaven und Wissenschaftler haben sich ihre eigenen, unsicheren Transformers erschaffen. Im Grunde also nichts Neues. Krawallkino der Marke Bay.

Kinostart: 17.07.14

Prognose: Wer die ersten drei Filme nicht mochte, wird hier vermutlich auch nichts zu jubeln haben. Dem Erfolg wird es keinen Abbruch tun.

Jupiter Ascending
Die Wachowski-Geschwister planen mit „Jupiter Ascending“ eine neue Trilogie. Immer schwer, wenn man was plant. Da muss auch das Publikum mitspielen. Und die Wachowskis waren in letzter Zeit nicht sehr erfolgsverwöhnt.

Mila Kunis spielt Jupiter Jones, die bei ihrer Geburt bereits Anzeichen zeigte, dass sie zu Großem berufen ist. Sie träumt von den Sternen, aber die Realität ist eine gänzlich andere. Nach mehreren Trennungen und in einem miesen Job gefangen, lernt sie den von Channing Tatum gespielten Soldaten Caine kennen. Ihr Schicksal wird schon bald ein anderes sein, denn ihrer Blutlinie obliegt es, dem Universum wieder Gleichgewicht zu schenken.

Kinostart: 24.07.14

Prognose: Wenn die Wachowskis gut sind, dann sind sie richtig gut! Wer weiß, vielleicht ist das die Matrix des neuen Jahrtausends.

Jupiter Ascending - Official Trailer #1

Drachenzähmen 2, Das Schicksal, Saphirblau & Planet der Affen2

Drachenzähmen leicht gemacht 2
Nach der Zeichentrickserie als Zwischenspiel geht es im Kino weiter. Hicks und OHnezahn finden eine geheimnisvolle Eishöhle, in der eine neue Drachenspezies haust, die von den mysteriösen Dragon Riders gelenkt werden. Ein Krieg bricht aus.

Kinostart: 24.07.14

Prognose: Der erste Teil ist einer der besten Animationsfilme der letzten Jahre, der für Jung und Alt gleichermaßen gut funktioniert. Das Sequel dürfte schon allein deswegen viele Zuschauer anziehen.

Drachenzähmen leicht gemacht 2 - German Teaser Trailer

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Der Roman von John Green wurde mit Shailene Woodley und Ansel Elgort spielen die Hauptrollen in dieser Krebsgeschichte. Hazel ist ein junges Mädchen, das bei der Selbsthilfegruppe auf Augustus trifft. Zwischen beiden entwickelt sich eine zarte Romanze, die jedoch unter keinem guten Stern steht. Kann man ein volles Leben in nur 16 Jahren leben?

Kinostart: 07.08.14

Prognose: Der Roman ist ausgesprochen schön, eine traurige Geschichte, die enorm lebensbejahend ist. Der Film muss sich da anstrengen, um nicht in Kitsch zu versinken.

Saphirblau
Die ist das Sequel zu „Rubinrot“. Erstaunlich genug, dass ein weiterer Film produziert wurde. Geboten sind neue Abenteuer mit der Zeitspringerin Gwendolyn Shepherd. Bleibt zu hoffen, dass dieser Film etwas flotter als der erste daherkommt.

Kinostart: 07.08.14

Prognose: Der erste war bieder inszeniert und ausgesprochen langweilig, Kino auf Fernsehniveau. Ob der zweite besser wird?

Planet der Affen: Revolution
Nach der Prevolution kommt die Revolution. 15 Jahre, nachdem sich der genmanipulierte Affe Caesar von den Menschen losgesagt hat, ist die Menschheit beinahe ausgelöscht. Während eine Gruppe Wissenschaftler im postapokalyptischen San Francisco zu überleben versucht, muss sich Caesar seinen neuen Aufgaben als Anführer der Affen-Zivilisation stellen.

Eine Gruppe von Menschen die den vor Jahren freigesetzten tödlichen Virus überlebt hat, stellt sich Caesar und seinem Volk von Affen gegenüber. Auf dem Regiestuhl nahm Matt Reeves Platz, neben Andy Serkis als Caesar sind Gary Oldman, Judy Greer, Keri Russell und Kodi Smit-McPhee dabei.

Kinostart: 14.08.14

Prognose: Der erste Teil war überraschend clever und eine sehr gute Neuauflage des klassischen Themas. Der zweite Teil muss in große Fußstapfen treten, aber man darf zuversichtlich sein.

22 Jump Street, Into the Storm, Guardians of the Galaxy & Hercules

22 Jump Street
Da Jonah Hill und vor allem Channing Tatum schon alt aussehen, wird im zweiten Teil nicht mehr in der High School, sondern am College ermittelt. Die Stars des ersten Films sind wieder dabei, auf Cameos sollte man diesmal aber eher nicht warten.

Kinostart: 22.08.14

Prognose: Der erste Teil ist allgemein gut gelungen und selbst hartgesottene Kritiker wie unser eigener Rajko erfreuten sich an ihm. Der zweite Teil sollte bei gleichbleibender Qualität auch ähnlich gut laufen.

Into the Storm

Dies ein Katastrophenfilm im „Found Footage“-Stil. Ein verwitweter Vater versucht, mit der Hilfe von Sturmjägern seinen Sohn aus dem Unwetter zu retten. Die Hauptrolle spielt Richard Armitage, als Sturmjägerin ist Sarah Wayne Callies zu sehen, die sich über ihren dritten britischen Leading Man in Folge sehr positiv geäußert hat.

Mir erzählte Sarah Wayne Callies im Interview: „Wieder mal ein Film, in dem ich fast die ganze Zeit kurz davor bin zu sterben. Meine Mutter ist es schon leid, mich immer in solchen Rollen zu sehen. Sie hätte gerne, dass ich mal eine Komödie drehe, in der am Ende auch alle leben.

Kinostart: 22.08.14

Prognose: So langsam wird jedes Genre abgegrast, um mit dem Found-Footage-Format was Neues bieten zu können. Langsam ist es aber auch ermüdend.

Guardians of the Galaxy
Diese Marvel-Helden sind den „Zivilisten“ weitestgehend unbekannt. Erzählt wird, wie ein amerikanischer Pilot ins All verschlagen wird, wo er auf eine Bande Ex-Knackis trifft und mit diesen Abenteuer erlebt. Die Hauptfiguren sind Star-Lord, Drax the Destroyer, Groot, Rocket und -Gamora. Besonders cool soll der Waschbär Rocket sein, der von Bradley Cooper gesprochen wird.

Gegner der Guardians ist Thanos, den „Avengers“-Fans in der Nachspannsequenz des Rächer-Films sehen konnten. Vin Diesel leiht Groot seine Stimme (was nicht viel ist, wenn es wie in den Comics ist, sagt der nichts anderes als seinen Namen), während Karen Gillan die schurkische Nebula spielt.

Außerdem sind Zoe Saldana, Chris Pratt, Lee Pace, Michael Rooker, John C. Reilly, Djimoun Hounsou, Glenn Close, Dave Bautista und Benicio del Toro dabei. Den konnte man in seiner Rolle als Collector schon im Nachspann von „Thor: The Dark Kingdom“ sehen. Diese Szene ist übrigens von James Gunn inszeniert worden, der bei „Guardians of the Galaxy“ die Regie übernommen hat.

Kinostart: 04.09.14.

Prognose: Unbekannte Helden, aber der Marvel-Nimbus? Das sollte eigentlich reichen, um die Zuschauer anzulocken. Umso mehr, da hier ein kosmisches Abenteuer erzählt wird.

Hercules
Brett Ratner macht seelenlose Filme. Er ist ein Shooter. Vision steckt sicherlich auch nicht hinter „Hercules“, aber Spaß könnte der Film schon machen. Dwayne Johnson spielt den Halbgott, der sich nur für den Kampf interessiert, eine Söldnergruppe um sich sammelt und einem König zu Diensten ist – bis er und die Seinen merken, dass sie dem falschen Herrn dienen.

Neben The Rock agieren hier John Hurt, Ian McShane, Joseph Fiennes, Rufus Sewell, Peter Mullan und Ingrid Bolsø Berdal. Interessanter sieht übrigens Renny Harlins „Hercules: The Legend Begins“ aus, in dem Kellan Lutz den Halbgott spielt und Scott Adkins und Liam McIntyre („Spartacus“) in weiteren Rollen dabei sind. Auch der Film kommt 2014.

Kinostart: 11.09.14

Prognose: Wer wird im Duell der Halbgötter gewinnen? Vermutlich Dwayne Johnson, aber ebenso wahrscheinlich ist Renny Harlins Werk der bessere Film.

The Legend of Hercules - Official Trailer #1

Dracula Untold, Ninja Turtles, Intersteller & Die Tribute von Panem

Dracula Untold

Luke Evans spielt die Hauptrolle des Fürsten Dracula. Der Film will die wahren Umstände von Dracula beleuchten. Oder anders gesagt: Der Vampirmythos wird mit der Geschichte von Vlad dem Pfähler verschmolzen. Neben Evans als Vlad ist auch sein Kumpel Dominic Cooper mit von der Partie.

Kinostart: 02.10.14

Prognose: Könnte einen Push erleben, weil Luke Evans nach „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ deutlich an Profil gewonnen hat. Aber „Dracula“ ist auch ein oft durchexerziertes Thema, selbst mit Variation könnten die Leute entscheiden, dem doch lieber fernzubleiben.

Ninja Turtles
Michael Bay produziert den Film, in dem die Turtles kurzzeitig als Außerirdische neu definiert werden sollten. Aber es gab einen großen Aufschrei, so dass man diese Idee wieder fallen ließ. Stattdessen ist es eine außerirdische Substanz, die die Kröten zu Teenage Mutant Ninja Turtles macht. Die Regie führte Jonathan Liebesman, als April, Freundin und Helferin der Turtles, ist Megan Fox zu sehen. Mit dabei sind auch Whoopi Goldberg und William Fichtner, der Shredder, den Erzfeind der Turtles, spielt.

Kinostart: 16.10.14

Prognose: Keine Aliens mehr, nur noch durch Alien-Suppe (oder was auch immer mutiert). Egal, auf die Turtles darf man sich freuen.

Intersteller

Zum neuesten Film von Christopher Nolan ist noch nicht viel bekannt. Als Spielberg das Thema noch anpacken wollte, war die Story so beschrieben worden: Forscher nutzen ein neu entdecktes Wurmloch, um die Grenzen des menschlichen Weltraumreisens zu überwinden und Strecken zurückzulegen, die man bislang für unmöglich gehalten hat. In den Hauptrollen agieren Matthew McConaughey, Anne Hathaway, Jessica Chastain, Wes Bentley und Michael Caine.

Kinostart: 06.11.14

Prognose: Wenn eines so sicher wie das Amen in der Kirche ist, dann das: Christopher Nolan macht keine dummen Filme. Man darf sich also auf einen intelligenten Blockbuster freuen. Davon gibt es eh viel zu wenige.

Die Tribute von Panem 3 - Flammender Zorn (Teil 1)
Mit dem dritten Teil beginnt Revolution. Die Hungerspiele sind vorbei, Katniss und ihre MItstreiter rebellieren gegen das Kapitol. Den dritten Roman hat man direkt in zwei Teile gehackt. Ob das dem Stoff gut gut? Bei „Twilight“ und „Harry Potter“ hat es zu allerhand Wassertreten geführt, da die Geschichte für zwei Filme nicht genug hergab. Ob es hier besser funktioniert?

Die Geschichte ist auf jeden Fall interessanter, war doch die erste halbe Stunde des vorherigen Films, der in diese Richtung ging, auch deutlich aufregender als die Wiederholung der Hungerspiele.

Kinostart: 27.11.14

Prognose: Der zweite Teil war einspieltechnisch ein Monster – und tatsächlich auch ganz gut. Der dritte könnte da locker noch einen draufsetzen.

Exodus, Der Hobbit: Hin und zurück & Nachts im Museum 3

Exodus

Ridley Scott hat wieder einen neuen Film am Start. Das klingt heutzutage schon fast wie eine Drohung, denn sein letzter guter Film liegt lange zurück. Diesmal wird es biblisch. Es ist die Geschichte von Moses, der sein Volk ins geliebte Land führt, während die Ägypter hinter ihnen her sind. In den Hauptrollen sind Christian Bale und Joel Edgerton zu sehen.

Kinostart: 04.12.14

Prognose: Vielleicht mal wieder ein guter Ridley-Scott-Film? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Der Hobbit: Hin und zurück
Den Abschluss der Trilogie und den Abschied von Mittelerde gibt es mit diesem dritten Teil. Smaug ist besiegt und Thorin wieder König des Zwergenreichs, doch der Schatz fordert weitere Opfer. Menschen, Elben und Zwerge rüsten zum Krieg. Der dritte Teil der Reihe verspricht, der größte, aufwendigste und aufregendste zu werden, denn hier geht es um weit mehr, während speziell der erste Film wie Füllmaterial wirkt.

Kinostart: 17.12.14

Prognose: Pflichtprogramm, und das nicht nur für Fans von Tolkiens „Herr der Ringe“-Mythos.

Nachts im Museum 3
Für weihnachtliche Stimmung ist bei diesem Film gesorgt. Zur Abwechslung geht es aber mal in ein anderes Museum. Diesmal ist man im Londoner Naturkundemuseum. Ben Stiller spielt wieder die Hauptrolle, Robin Williams ist auch dabei, und Shawn Levy inszenierte.

Kinostart: 25.12.14

Prognose: Schon der zweite Teil lief deutlich schlechter als der erste, stellt sich die Frage, ob der dritte schlechter laufen wird als der zweite. Spaß könnte das Ganze schon machen, aber viel Neues steht nicht zu erwarten.