Er hat es geschafft. Iron Man hat die Schallmauer durchbrochen. Nachdem Iron Man 3 bereits zum Startwochenende die ersten Rekorde einfahren konnte, hat der Film nun, nach 23 Tagen die magische Grenze überschritten und über 1 Milliarde Dollar eingenommen. Damit stellt Iron Man 3 nach Marvel's The Avengers den nunmehr zweiten Marvel-Streifen dar, der dieses sensationelle Ergebnis einfahren durfte.

Iron Man 3 - Über 1 Milliarde Dollar in nur 23 Tagen eingespielt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/122Bild 28/1491/149
Fährt einen Rekord nach dem anderen ein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Portfolio von Disney stellt Iron Man 3 nun den sechsten Film dar, der die 1-Milliarden-Grenze überschreiten konnte. Bei den anderen Filmen handelt es sich um Marvel's The Avengers mit 1,5 Milliarden, Pirates of the Caribbean: Fluch der Karibik 2 mit 1,066 Milliarden, Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten mit 1,043 Milliarden, Alice im Wunderland mit 1,024 Milliarden und schlussendlich Toy Story 3 mit 1,063 Milliarden Dollar Einspiel.

Mit einem derartigen Ergebnis konnte trotz aller Prognosen nicht gerechnet werden. Die ersten beiden Teile waren zwar auch erfolgreich, spielten aber weit weniger ein. Rund 585 Millionen Dollar bei Iron Man und 623 Millionen Dollar bei Iron Man 2. Verantwortlich für dieses sensationelle Einspiel waren neben den USA mit 301 Millionen Dollar noch China mit 104 Millionen Dollar, Südkorea mit 56,2 Millionen Dollar, Großbritannien mit 50 Millionen Dollar, Mexiko mit 44 Millionen Dollar und Russland mit 40,4 Millionen Dollar. In Deutschland spielte Iron Man 3 bislang 18,8 Millionen Dollar ein.

Wie man weiß, pokert Robert Downey Jr. momentan um seinen weiteren Verbleib im Marvel-Universum. Angeblich pokert er hoch. Nach einem solchen Ergebnis bei Iron Man 3 vielleicht zu Recht. Er wird wissen, dass ihn Marvel nicht gehen lassen kann und darf.