Marvel's The Avengers war letztes Jahr der erfolgreichste Film des gesamten Jahres und ließ selbst das hochambitionierte und heißerwartete Finale der 'Dark Knight'-Trilogie von Regisseur Christopher Nolan hinter sich. Nur der zweite Teil könne diesen Erfolg noch übertreffen, war man sich sicher. Doch falsch getippt. So spielte der dritte Teil des Iron Man nun am Startwochenende mehr ein, als es Marvel's The Avengers letztes Jahr schaffte.

Iron Man 3 - Sequel triumphiert mit $195,3 Millionen Einspielergebnis am Startwochenende

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 15/281/28
Turbostart, doch reicht es auch für die gesamte Strecke?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So berichtete Walt Disney Pictures, dass Iron Man 3 in 42 Ländern und damit in 79 Prozent aller Kinomärkte bereits angelaufen sei und am ersten Startwochenende rund 195,3 Millionen Dollar einspielen konnte. Damit schlägt Iron Man 3 sogar Marvel's The Avengers, der am ersten Startwochenende rund 185,1 Millionen Dollar einspielte.

Und das sogar ohne die wichtigen Märkte USA und Deutschland. Auch in Russland und in China ist der Film noch nicht angelaufen. Kaum vorstellbar, wie hoch das Einspielergebnis bei einem weltweit gleichen Starttermin ausgefallen wäre.

Auch einige andere Rekorde konnten bereits erreicht werden. So erzielte der Film in Argentinien, Hong Kong, Indonesien, Vietnam, Taiwan, Malaysia, Singapur und auf den Philippinen das größte Startwochenende überhaupt. In Taiwan, Singapur, Vietnam, Malaysia und auf den Philippinen zusätzlich noch den größten Eröffnungstag.

Den Rekord als das größte Marvel-Eröffnungswochenende erreichte Iron Man 3 in Australien, Schweden, Norwegen, Dänemark, den Niederlanden, Finnland, Ungarn, Rumänien, Neuseeland, Argentinien, Kong Kong, Indonesien, Vietnam, Taiwan, auf den Philippinen und in Malaysia.

In jedem Land, in dem der Film bereits startete, erreichte er auf Anhieb die Spitze der Kinocharts. Die Gesamteinnahmen teilen sich dabei wie folgt auf:

  • Großbritannien $21.5 Millionen
  • Südkorea $19.2 Millionen
  • Australien $18.4 Millionen
  • Mexiko $16.1 Millionen
  • Frankreich $14.7 Millionen
  • Brasilien $12.3 Millionen
  • Italien $11.2 Millionen
  • Taiwan $8.4 Millionen
  • Philippinen $7.4 Millionen
  • Japan $5.4 Millionen
  • Indien $5.2 Millionen
  • Spanien $5.0 Millionen
  • Hong Kong $4.9 Millionen
  • Malaysia $4.6 Millionen
  • Indonesien $4.5 Millionen
  • Andere $36.5 Millionen
  • Gesamt $195.3 Millionen

Iron Man 3 wird noch in rund 17 weiteren Ländern anlaufen, darunter am 1. Mai in Deutschland, am 2. Mai in Russland und am 3. Mai in den USA. China ist bekanntlich ein schwierigerer Markt und ein Kinotermin steht auch noch aus. Doch mit den USA und Deutschland stehen noch zwei der wichtigsten Märkte aus, die zusätzliches Geld einspielen werden. Sicher wird Iron Man 3 nicht den Einspielrekord von Marvel's The Avengers brechen können, der mit rund 1,5 Milliarden Dollar auch in weiter Ferne liegt, und mitverantwortlich für die hohen Einnahmen dürfte sicher auch der 3D-Aufschlag sein, der bei den ersten beiden Filmen nicht existierte, aber nichtsdestotrotz könnte das auch bedeuten, dass der Zuschauer noch lange nicht genug von den Marvel-Superhelden hat und nach mehr verlangt. Und das wird er auch bekommen.