Etwas mehr als einen Monat noch, dann startet der dritte Teil der erfolgreichen 'Iron Man'-Reihe in den Kinos. Während manche Filme für die Auswertung in einigen Ländern in Sachen Gewalt gekürzt werden, erhält Shane Blacks Iron Man 3 in China gar eine andere Fassung, wie Marvel Studios und sein chinesischer Partner DMG Entertainment bekannt gaben.

Iron Man 3 - China erhält eine andere Fassung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 15/281/28
Zwei verschiedene Iron Mans?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der chinesische Markt ist nicht nur für die Wirtschaft von großem Interesse. Auch Hollywood will sich schon lange die Bevölkerung Chinas als Publikum erschließen. Kein Wunder, schließlich wächst der chinesische Kinomarkt rasant. Doch bei gerade mal 20 ausländischen Filmen, die pro Jahr in den chinesischen Kinos starten dürfen, müssen sich die Studios schon einiges einfallen lassen, um ihre Filme in die Auswahl zu bekommen. Kollaborationen mit chinesischen Studios und ganz besonders chinesische Stars in bedeutenden Rollen steigern die Wahrscheinlichkeit, dass der Film die Leinwände Chinas erblickt.

Disney/Marvel haben gleich alle Optionen gewählt. Kollaboration mit DMG Entertainment und mit Wang Xueqi und Fan BingBing gleich zwei chinesische Darsteller im Cast, wobei Fan Bing Bing nur in der chinesischen Fassung auftreten wird. Ihr Auftritt ist ein speziell für das chinesische Publikum gefilmtes Bonusmaterial. Interessant ist hierbei, dass Fan BingBing auch als Blink für X-Men: Days of Future Past gecastet wurde. Inwiefern ihre beiden Auftritte miteinander zu tun haben, wird sich zeigen müssen.

Dennoch hat man sich dagegen entschieden, den Film als Co-Production zu bezeichnen. Stattdessen übernahm DMG Entertainment die chinesischen Elemente des Filmes und wird die Distribution von Iron Man 3 in China übernehmen. Wann die chinesische Fassung in den chinesischen Kinos anlaufen wird, wurde bislang nicht bekannt gegeben. Ob es die chinesische Fassung auf die Bluray-Veröffentlichung in hiesigen Gefilden schaffen wird, darf allerdings bezweifelt werden.

Dass es oftmals zwei unterschiedliche Fassungen gibt, ist keine Seltenheit. So erhalten viele Filme aus Asien eine internationale Fassung, da die westlichen Publisher die Meinung vertreten, den jeweiligen Film für das westliche Publikum zurechtschneiden zu müssen. So stutzte Miramax Shaolin Soccer für eine internationale Fassung von 105 Minuten auf 85 Minuten herunter.

Änderungen können aber auch subtilerer Natur sein. So entspricht die internationale Fassung von The Raid:Redemption zwar der indonesischen Fassung. Allerdings wurde der Soundtrack von Aria Prayogi und Fajar Yuskemal durch einen neu komponierten Score von Mike Shinoda und Joseph Trapanese ersetzt.

Doch auch inhaltliche Änderungen kommen immer wieder mal vor. Bekanntestes Beispiel dürfte wohl die deutsche Fassung von Stirb Langsam sein, in der aus den, im Original deutschen Bösewichten, plötzlich englische und italienische Terroristen wurden, was später zu einem Problem in der Szene führte, in der sich McClane die Namen der Terroristen auf den Arm schreibt.