Mit Insidious: Chapter 4 wurde der nächste Teil der Horrorreihe angekündigt, der am 20. Oktober 2017 in die Kinos kommen soll – natürlich passend zu Halloween. Wie Blumhouse verkündete, wird der Großteil der kreativen Köpfe wiederkehren.

Das sind Mitschöpfer Leigh Whannell, der das Drehbuch schreiben wird. Aber auch Jason Blum, Oren Peli und Mitschöpfer James Wan dürfen nicht fehlen, welche wiederum als Produzenten tätig sein werden.

Als Regisseur wählte man diesmal Adam Robitel, der vor wenigen Jahren den Horror-Thriller The Taking inszenierte. Finanziert wird das Projekt von Sony Pictures, während Universal Pictures den US-Vertrieb übernimmt. Sony kümmert sich um den internationalen Vertrieb.

Insidious: Chapter 4 - weitere Filme könnten folgen

Auch wenn zum Film keine konkreten Details genannt wurden, so ist bereits klar, dass Lin Shaye wieder als Parapsychologin Elisa Rainier in Insidious: Chapter 4 mitspielen wird. Das geht aus dem Ankündigungsvideo hervor, in dem sie im Beisein von Whanell Tarotkarten legt.

Dass nach Chapter 3 nicht Schluss sein wird, hatte Whannell bereits im vergangenen Jahr angedeutet. Er konnte sich zu dem Zeitpunkt sogar vorstellen, daraus eine Art 'James Bond'-Franchise zu machen, wo Elise verschiedene Fälle bei verschiedenen Familien lösen muss.

Kino

- Die besten Horrorfilme aller Zeiten im Voting
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (146 Bilder)