Für die berühmte Kühlschrank-Szene in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" übernimmt Regisseur Steven Spielberg die Verantwortung.

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - Steven Spielberg übernimmt Verantwortung für Kühlschrank-Szene

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuIndiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 17/181/18
Indiana Jones konnte im Kühlschrank überleben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist eine der Szenen, die immer wieder genannt werden, sobald Fans und Filmfreunde die negativen Seiten des Films ansprechen. Hier versteckt sich Indiana Jones in einem Kühlschrank, um der Detonation einer Atombombe zu entkommen. Nachdem die Bombe explodiert, wird der Kühlschrank Hunderte Meter weit durch die Luft geschleudert - niemand würde das wohl überleben.

Spielberg sei sich im Klaren darüber, dass dem Film niemand diese Szene abgekauft habe. Er versuchte alles herauszuholen und er selbst übernehme auch die volle Verantwortung dafür. Denn letztendlich sei es seine Idee gewesen. Sogar Harrison Ford soll zu ihm gesagt haben, dass einem niemand die Szene abkaufen wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Spielberg in dieser Richtung dazu äußert. Bereits im vergangenen Jahr versuchte er die Schuld auf sich zu nehmen, doch George Lucas stand ihm zur Seite und meinte, dass viele Wissenschaftler einem Menschen in dieser Situation eine Überlebenschance von 50:50 geben. Zudem wolle Spielberg Lucas bloß vor den negativen Stimmen schützen.

Wer sich nicht mehr an die Szene erinnert bzw. sie noch nicht gesehen hat, findet folgend einen Ausschnitt.

2 weitere Videos