Harrison Ford gab in einem Interview zum DVD/Blu-ray-Release von "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" bekannt, dass der Sohn von Indiana Jones, Mutt Jones, nicht als neuer Indy in weiteren Filmen auftreten werde. Der von Shia LaBeouf gespielte Charakter trat zum ersten mal im in diesem Sommer erschienen vierten Teil auf.


Zur Frage, ob Mutt Jones in die Fußstapfen seines Vaters treten werde, äußerte sich Ford folgendermaßen:

"Nein das war nie angedacht. Wie George schon gesagt hat, wir würden es "Mutt Jones: Die Suche nach Elvis" nennen müssen. (lacht) Ich glaube das funktioniert einfach nicht. Und es gibt auf alle Fälle einen Unterschied zwischen dem Weitergeben des Fedorahutes und jemandem der ihn aufhebt."