Produzent Frank Marshall zeigt sich von den aktuellen Gerüchten rund um Indiana Jones 5 genervt und kündigte via Twitter an, nichts mehr über das Projekt sagen zu wollen, außer es würde Konkretes dazu geben.

Indiana Jones 5 - Produzent Frank Marshall zeigt sich von Gerüchten genervt

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 2/161/16
Bradley Cooper wird nicht der neue Indiana Jones - zumindest nach aktuellem Stand.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kurz darauf bestätigte er noch, dass Katy Perry nicht der neue Indiana Jones sein wird. Damit reagiert er auf das Gerücht, wonach Disney angeblich einen neuen Darsteller für die Hauptfigur Indiana Jones sucht, um den alternden Harrison Ford zu ersetzen. Mit Bradley Cooper wurde auch schon ein Wunschkandidat genannt, der angeblich ganz oben auf der Liste stehen soll.

Nicht nur Marshall dementierte dies, sondern unter anderem auch Regisseur Frank Darabont sowie ein Lucasfilm-Sprecher. Darabont selbst wird zwar immer mal wieder mit einem neuen Indiana Jones in Verbindung gebracht, weiß aber nach eigenen Angaben nichts darüber und hörte auch erst durch das Gerücht das erste Mal davon.

Das Gerücht kam ursprünglich von Latino Review, wonach sich Disney zu 100 Prozent auf das Ersetzen von Ford durch einen jüngeren Darsteller vorbereitet habe, um wiederum eine neue Trilogie zu drehen.

Dass ein neuer Indy-Film kommen wird, ist so gut wie sicher. Ob Harrison Ford jedoch für den nächsten Streifen ersetzt wird, bleibt fraglich. Zwar dürfte er durch Star Wars: Episode 7 demnächst genug zu tun haben, doch er machte immer wieder deutlich, unbedingt noch einmal die Peitsche schwingen zu wollen.