Harrison Ford will die Peitsche noch längst nicht an den Nagel hängen und würde gerne noch einmal in die Rolle von Indiana Jones schlüpfen.

Indiana Jones 5 - Harrison Ford will noch einmal die Peitsche schwingen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuIndiana Jones 5
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Da war Harrison Ford noch jung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview meinte er, dass sich Indie über einen längeren Zeitraum hinweg weiterentwickelte und es angemessen wäre, ihn noch ein weiteres Mal in einem Film unterzubringen, in dem er dann aber vielleicht nicht mehr ganz so viel austeilen müsse.

Für Harrison Ford sei das Interessante an der Figur, dass sich Indiana Jones ständig durchsetzen kann, er Mut und Witz besitzt, intelligent ist, allerdings auch ängstlich sein kann und es immer wieder schafft zu überleben. Und das könne Ford auch.

Bislang ist das offenbar nur Wunschdenken von ihm, was aber zumindest zeigt, dass er für ein weiteres Abenteuer wieder vor der Kamera stehen würde. Tatsächlich befand sich Indiana Jones 5 bereits in Planung und George Lucas arbeitete auch am Skript. Doch vor ein paar Jahren machte er deutlich, dass ihm der sogenannte MacGuffin fehlt, um das Projekt realisieren zu können. Und im letzten Jahr dann bestätigte Produzent Frank Marshall, dass Lucas seinen MacGuffin noch immer nicht gefunden und das Interesse an dem Projekt verloren hat.

Ein MacGuffin ist im Grunde ein Objekt oder auch eine Person, die in einem Film die Handlung auslösen und vorantreiben. Für Indiana Jones 5 wäre das zum Beispiel ein Artefakt.

Erst gestern berichteten wir, dass Harrison Ford für The Expendables 3 bestätigt wurde.