Update: Inzwischen bestätigte Roland Emmerich die Rückkehr von Jeff Goldblum und Bill Pullman. Pullman spielte im ersten Teil den Präsidenten der Vereinigten Staaten - in Independence Day 2 dürfte das vermutlich nicht mehr der Fall sein. Aber das bleibt wohl abzuwarten, was sich Emmerich da ausgedacht hat. Goldblum ist natürlich wieder als Wissenschaftler David Levinson zu sehen.

Übrigens hofft der Regisseur, dass Will Smith zumindest für einen Cameo-Auftritt zu haben ist.

Ursprüngliche Meldung: Will Smith wird nicht in Independence Day 2 mitspielen, wie Regisseur Roland Emmerich im Interview mit der Zeitung New York Daily News erklärte. Der Grund: der Schauspieler ist zu teuer.

Darüber hinaus will Emmerich den Film mit neuen Gesichtern besetzen, was allerdings nicht ausschließt, dass man auf den ein oder anderen bekannten Darsteller treffen wird. So sollen sich angeblich Bill Pullman und Jeff Goldblum in Gesprächen befinden. Goldblum wurde bereits in die Ideenfindung für die beiden kommenden Filme eingebunden.

Zudem sagte Emmerich: "Er hat einen zu bekannten Namen. Das wäre zu viel. Wir haben etwa die Hälfte der Leute, die man aus dem ersten Film kennt, die andere Hälfte ist neu." Die Macher wollen also offenbar nicht, dass Will Smith von den anderen Schauspielern ablenkt.

Zuletzt meinte Emmerich, dass der erste Teil zwar mit einem kleinen Erfolg endete, nämlich den Menschen ein wenig Hoffnung zu geben. Im Sequel aber müssen sich die Menschen erneut vor den Außerirdischen retten.

In die Kinos kommen wird Independence Day 2 im Juli 2015, danach ist ein weiterer Teil angedacht. Emmerich kann sich zudem noch weitere Filme vorstellen.