Will Smith scheint den Machern von Independence Day 2 ziemlich wichtig zu sein. Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, hat man gleich zwei Drehbücher schreiben lassen. Einmal mit und einmal ohne Will Smith.

Zuerst hieß es ja, Will Smith werde nicht in Independence Day 2 mitspielen. Das war aber noch vor dem Kinostart von After Earth, dem ersten Flop Will Smiths seit Jahren. Da hieß es dann, er wäre vielleicht doch dabei. So sagte Regisseur Roland Emmerich: "Manchmal sage ich: 'Nein, Will Smith wird nicht dabei sein'. Jetzt aber haben wir ein Treffen vereinbart, da wir nochmals darüber sprechen wollen. Alles ist möglich."

Nun gab Emmerich in einem Interview mit IndieWire bekannt, dass zwei Drehbücher geschrieben wurden. Man habe Drehbuchautor James Vanderbilt veranlasst, einmal eines mit Will Smith zu schreiben und einmal ohne. Auf diese Weise wolle man flexibel reagieren können, falls Smith sich doch dazu entscheiden sollte, mitzuspielen. Und falls er nicht mehr dabei sein wolle, habe man eben auch dafür ein Drehbuch parat. Schlauer Zug von Emmerich. Indes teilte er mit, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Smith wieder in seine Rolle als Captain Steven Hiller schlüpfe, "sehr gut aussieht".

Smiths Co-Stars Jeff Goldblum und Bill Pullman werden auf jeden Fall wieder mit an Bord sein und in ihre jeweiligen Rollen als Hacker und Präsident schlüpfen.