Ich will mich nicht künstlich aufregen - Infos

Asta Andersen (Sarah Ralfs) ist Kuratorin für zeitgenössische Kunst. Die eloquente kultivierte Dame steckt mitten in den Vorbereitungen für die Ausstellung ihres neuesten Projekts.

In einem Radio-Interview äußerst sie sich über die miserablen Bedingungen, mit der Kunst heutzutage produziert wird. Dabei kritisiert sie indirekt ihre eigenen Geldgeber.

Mit dem Interview ist sie bei der Dezernentin für Kulturverwaltung in Ungnade gefallen und verliert prompt ihre finanziellen Mittel. Eine absolute Katastrophe für die kunstbegeisterte Asta.

Doch anstatt schreiend im Kreis zu laufen, reagiert die Kuratorin mit stoischer, fast schon manischer Ruhe. Sie entschließt sich nicht aufzugeben, rückt ihre schicken Klamotten zurecht und begibt sich auf die Suche nach einem neuen Geldgeber.

Nationalität: Deutschland