Ich seh, Ich seh - Infos

"Ich seh, Ich seh" ist ein österreichischer Film von Veronika Franz und Severin Fiala mit Sasanne Wuest, Lukas Schwarz und Elias Schwarz in den Hauptrollen.

Eine Mutter kehrt nach ihrer Gesichtsoperation nach Hause, doch wird sie von ihren Kinder nicht wieder erkannt. Zwischen den Kindern und ihr kommt es zu Anspannungen, die sich mit jeder weiteren Unsicherheit der Kinder steigern.

Die Zwillinge Lukas (Lukas Schwarz) und Elias (Elias Schwarz) leben mit ihrer Mutter (Susanne Wuest) in einen abgeschieden liegenden Haus am See. Die beiden Brüder warten eines Tages auf die Rückkehr ihrer Mutter, die sich einer Schönheitsoperation unterzogen hat. Doch als sie zurückkommt, wirkt ihre einst vertraute Mutter stark verändert. Sie wirkt auf die beiden Kinder wie eine Fremde. Ob das an ihrem bandagierten Gesicht liegt? Doch nicht nur ihr kaum wieder zu erkennendes Äußeres ist das, was den beiden Jungen an ihrer Mutter so anders wirkt.

Die Kinder werden zunehmend misstrauischer, nachdem die Mutter auf Abstand zu den Söhnen geht und sie bittet, in Ruhe gelassen zu werden, da die Operation sehr anstrengend gewesen sei. Lukas und Elias bekommen es mit der Angst zu tun. Ist jene Person, die mit ihnen unter dem gleichen Dach wohnt, ihre Mutter oder doch jemand anderes? Was ist, wenn es sich bei der vermeintlichen Mutter um eine gefährliche Fremde handelt, die nur so tut, als sei sie es? Die Brüder geben nicht eher Ruhe, bis sie der Sache auf den Grund gegangen sind.

Es scheint, als würde sich ihr Verdacht erhärten, als herauskommt, dass die Mutter sich nicht mal an das Lieblingslied ihres Sohnes erinnern kann. Immer weiter versuchen die Kinder, die gestresste Frau weiter in die Enge zu treiben und geben mit ihren Verdächtigungen nicht nach. Die angespannte Situation zwischen Lukas, Elias und der Frau, die sie nicht für ihre Mutter halten, wird immer kritischer und entwickelt sich zum regelrechten Terror.

Nationalität: Österreich

Ich seh, Ich seh - Deutscher Trailer