Honig im Kopf ist der neueste Film von Til Schweiger, der passend zu den besorgniserregenden Demenz-Prognosen der nächsten Jahrzehnte angekündigt wurde. Tatsächlich soll hinter dem Projekt ein Drama mit Schwerpunkt auf Alzheimer stecken.

Til Schweiger führt hier die Regie und wird auch in die Nebenrolle als Vater eines elfjährigen Mädchens schlüpfen, das seinen demenzkranken Großvater auf eine letzte Reise nach Venedig begleitet.

Die Rolle des Mädchens übernimmt Schweigers Tochter Emma, die Hauptrolle des Großvaters hingegen Kult-Komiker Dieter Hallervorden. Laut der Süddeutschen Zeitung wurde diese Rolle Bruno Ganz (72), Mario Adorf (83) und Armin-Mueller-Stahl (82) angeboten.

Den 78-jährigen Dieter Hallervorden kennt man unter anderem durch Nonstop Nonsens (einer der bekanntesten Sketche dürfte Palim Palim sein), Hallervordens Spott-Light, Verstehen Sie Spaß?, Comedy-Falle und kultige Serien und Filme.

Nachdem Hallervordens Agentin erst vor wenigen Tagen sagte, man befinde sich in Verhandlungen, hat Till Schweiger gegenüber Blickpunkt:Film das Mitwirken des Komikers bestätigt.

Besonders begeistert soll Schweiger offenbar von Hallervordens Kinofilm Sein letztes Rennen gewesen sein. In die Kinos kommen wird Honig im Kopf voraussichtlich an Weihnachten 2014.

Sein letztes Rennen - Offizieller Trailer2 weitere Videos