Hellboy-Darsteller Ron Perlman ist weiterhin darum bemüht, die Trilogie zu einem Ende zu bringen.

Hellboy 3 - Ron Perlman kämpft weiter um dritten Teil

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 1/351/35
Ron Perlman wäre als Hellboy wieder mit von der Partie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview erklärte er, dass die ersten beiden Filme auf dieses große Finale zusteuerten und Regisseur Guillermo del Toro bereits wisse, in welche Richtung sich dieses bewegen werde.

Er habe ihm zwar keine Details weiter verraten, allerdings habe del Toro dem Schauspieler Konzept-Skizzen gezeigt, wie dieser dritte Film aussehen würde. Perlman bezeichnet es als episch. Die Fans würden einen weiteren Streifen verdienen, so dass er dessen Realisierung für notwendig halte. Daher kämpfe er jeden Tag darum. Manchmal sei er die "einzige Stimme" hinter dem Projekt, manchmal kommen noch andere hinzu - aber er werde niemals aufhören, bis Hellboy 3 gedreht werde.

Im vergangenen Jahr noch nahm del Toro den Fans die Hoffnungen und teilte mit, dass er einen dritten Teil für sehr unwahrscheinlich hält. Es müssten viele verschiedene Dinge zusammenlaufen, bevor Hellboy 3 überhaupt Realität werden kann. Als Beispiele nannte er Produzent Larry Gordon, das Studio Universal, die Rechte, del Toro und Ron Perlmans Verfügbarkeit sowie den Segen von Mike Mignolas.

Und dann wäre da noch das Budget von mindestens 150 Millionen Dollar, das irgendwie getragen werden müsste. Schließlich soll Hellboy 3 größer und besser werden, so dass auch das Budget zwangsläufig in die Höhe schnellt.