Hellboy 3 könnte eines Tages vielleicht doch noch entstehen, wie Ron Perlman und Legendary-Gründer Thomas Tull durchblicken lassen oder zumindest Hoffnungen ankurbeln.

Hellboy 3 - Die Hoffnung stirbt zuletzt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 1/351/35
Kommt Hellboy 3 bei Legendary unter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Hauptdarsteller Ron Perlman sei Hellboy 3 immer ein Thema, wenn er sich mit Regisseur Guillermo del Toro treffe. Als die Dreharbeiten zu Hellboy 2 beendet wurden, waren beide so niedergeschlagen, dass sie zu dem Zeitpunkt nicht noch einmal zu Hellboy zurückkehren wollten.

Schließlich verging ein Jahr und Perlman wurde klar, dass die Fans so viel in diese Saga investiert hatten und es im Grunde darum gehe, wie sie aufgelöst wird. Denn Perlman zufolge wurde diese Macht auf die Erde gebracht und das Orakel sagt voraus, dass er die Erde zerstören wird, während er so erzogen wurde, die Macht des Guten zu sein.

"Für den dritten Teil - es ging schon immer um den dritten - sagte ich 'Guillermo, ich weiß, wie schwer es wird und ich weiß, dass es doppelt so teuer wie die ersten beiden [Hellboy-Filme] zusammen wird.' ich denke, es gibt eine Chance", so Perlman.

Aktuell befindet sich Guillermo del Toro auf Promotion-Tour zu seinem neuen Film Pacific Rim, wo er natürlich auch zu Hellboy 3 befragt wurde. Der Regisseur meinte: "[...] letzte Nacht hatten wir ein Essen und Ron sagte: 'Ich wäre sehr glücklich, erneut Hellboy zu spielen. Wann machen wir Hellboy 3?'. Thomas sagte darauf: 'Ich würde ebenfalls gerne Hellboy 3 sehen.' Er sagte nicht, dass er es lieben würde ihn zu drehen, sondern er sagte, dass er ihn gerne sehen würde. Aber heute frage ich ihn danach."

Die Website io9 ergriff die Chance und frage bei Thomas Tull nach: "Seht, wir besitzen die Rechte an Hellboy nicht, so dass einige Anwälte sicherlich verärgert darüber wären. Aber wisst ihr, in Guillermos Welt könnte er es vielleicht abwenden. Ich weiß es nicht. "