"Die kuriose letzte Odyssee einer erfolglosen Black-Metal-Band, der der Polizei wegen Mordverdachts nachjagt und die einmal vor großem Publikum spielen will. Amüsant!" - Peter Osteried

„Happy Metal“ ist nicht nur für Black-Metal-Fans, aber es schadet sicher nicht, wenn man die Leidenschaft der vier Hauptfiguren teilt. Die hierzulande weitestgehend unbekannten Schauspieler sind gut gewählt, sie wirken in ihren Rollen sehr überzeugend, vor allem, wenn sie in voller Leder-Montur und Make-up auftauchen. Kurios ist das dann, wenn die an Kiss erinnernden Make-ups zusammen mit den bunten Klamotten des Pop-Festivals einhergehen, auf dem die Metal-Gruppe auf ihrer Flucht landet.

„Happy Metal“ ist eine Gute-Laune-Komödie der locker-leichten Machart. Nichts, was die Welt bewegen würde, aber mehr als ausreichend für einen vergnüglichen Abend mit skurrilen Figuren, noch skurrileren Situationen und ein paar Momenten, die dann auch eine tiefsinnigere Ernsthaftigkeit einbringen. Große Komödien bestehen nämlich nicht nur aus Schenkelklopfern und Gag-Kaskaden am laufenden Band, sondern verstehen es auch, ein paar ruhige und ernste Momente einzubauen. Das erdet die Figuren, aber auch die Geschichte.

Übrigens: Nicht gleich mit Einsetzen des Abspanns abschalten! Es gibt noch eine Nachklappe, die zwar ein trauriges Thema behandelt, aber auch mit einem letzten, gelungenen Witz aufwartet.

Happy Metal - All We Need Is Love! - Bilder aus dem Film

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (14 Bilder)

Happy Metal - All We Need Is Love! - Bilder aus dem Film

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 1/151/15
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Happy Metal - All We Need Is Love! - Deutscher Trailer