Ausgerechnet Regisseur James Gunn, der sich ansonsten immer bedeckt hielt und schwor, nie mehr irgendwelche Gerüchte zu kommentieren, enthüllte auf der San Diego Comic Con so einiges Neues zum heiß erwarteten Guardians of the Galaxy Vol. 2, unter anderem, wer Peter Quill a.k.a. Star-Lords Vater ist.

Guardians Of The Galaxy 2 - Regisseur James Gunn enthüllt Star-Lords Vater - und das ist abgefahren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGuardians Of The Galaxy 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Und das neue Logo zu Guardians of the Galaxy Vol. 2 wurde auch noch enthüllt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Regisseur James Gunn war nebst Michael Rooker in voller Yondu-Montur plus Horn auf der San Diego Comic Con und präsentierte dem Publikum nicht nur drei Clips zu Guardians of the Galaxy Vol. 2 und der sich in Planung befindlichen Disney-Attraktion, sondern plauderte auch munter über das von Fans sehnsüchtig erwartete Sequel zum Überraschungserfolg.

Sylvester Stallone ist dabei und Nebula spielt eine große Rolle

Zunächst zu den weniger spoilerlastigen Details: Gunn bestätigte, dass Sylvester Stallone definitiv dabei sein wird. "Das war eine atemberaubende Erfahrung für mich", so Gunn. "Wenn man bedenkt, dass ich damals in meinem Garten herumlief und so tat, als sei ich Johnny Rambo. Mit Sly zusammenzuarbeiten war einer meiner Höhepunkte beim Dreh von Guardians of the Galaxy Vol. 2."

Bei Karen Gillans Nebula konnte man sich bereits denken, dass ihre Geschichte noch nicht vorbei sein kann. "Wie Karen Gillan weiß - weil ich es ihr beim Treffen mitgeteilt habe - war Guardians of the Galaxy Vol. 1 nur ein kurzer Ausblick auf einen Charakter, für den ich in Zukunft Großes vorhabe. Ich habe nicht gelogen."

Ebenfalls mit dabei ist Elizabeth Debicki (Codename U.N.C.L.E.), die in die Rolle der Ayesha schlüpft, eine Hohepriesterin der Sovereign, ein Volk aus genetisch perfektionierten Wesen - und definitiv nicht zu unterschätzen.

Der Vater von Peter Quilll a.k.a. Star-Lord

ACHTUNG: SPOILERGEFAHR! Das Folgende enthält große, spoilerlastige Details zu Guardians of the Galaxy Vol. 2. Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte weder weiterlesen noch andere Seiten im Netz aufsuchen.

Im Grunde wurde bereits spekuliert, ob Kurt Russell den Vater von Chris Pratts Peter Quill a.k.a. Star-Lord spielen wird. Und Gunn bestätigte, ja, das wird er. Aber was noch viel verrückter ist:

"Peter Quills Vater ist Ego, der lebende Planet", verrät Gunn. "Ja, sein Vater ist ein Planet. Und es wird alles im Film erklärt. Für mich ist es das Herz von Vol. 2 und einer der Gründe, warum ich mich so darauf gefreut habe. Als mich Marvel für den ersten Film kontaktierte, dachte ich mir, 'Moment, ein sprechender Waschbär? Ist das nicht eine etwas lächerliche Grundlage für einen Film?' Ego schien in vielerlei Hinsicht ein noch lächerlicher Charakter zu sein, aber ich fragte mich, wenn ein Planet lebendig sein kann, wie sollte das gehen? Und wie sollte es ein Kind zeugen? Ich kann es kaum erwarten, dass ihr Kurt Russell dabei beobachten könnt, wie er diesen Charakter zum Leben erweckt auf der großen Leinwand. Es war eine stürmische Erfahrung, mit ihm gemeinsam Ego zu erschaffen. Wir haben uns beide bis an unsere Grenzen getrieben, um ihn zu realisieren."

Es gibt viel zu entdecken

Man könnte meinen, dass Gunn vor lauter Mitteilungsbedürfnis den wichtigsten Spoiler bereits selbst preisgegeben hat. Aber er versichert, dass es noch wesentlich mehr zu erleben gibt.

"Ich kann es kaum erwarten, dass ihr diesen Film sehen könnt. Ich liebe den Film. Kein Projekt war jemals so reibungslos abgelaufen wie dieses hier. Und keine Sorge, es gibt zahllose Überraschungen mehr, die auf euch warten."

Wieder dabei sind Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Vin Diesel, Bradley Cooper, Michael Rooker, Sean Gunn und Karen Gillan. Neu dabei sind Kurt Russell, Pom Klementieff, Sylvester Stallone und Tommy Flanagan.

Geplanter Kinostart von Guardians of the Galaxy Vol. 2 ist der 27. April 2017.

Hot or Not

- Von Batman bis Sin City: Wählt die beste Comicverfilmung!
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (125 Bilder)