So wirklich Ahnung von Guardians of the Galaxy hat Bradley Cooper nicht gerade, obwohl er Rocket Raccoons Originalstimme ist. Jedenfalls hat er in einem Interview offenbar den Bösewicht von Guardians of the Galaxy Vol. 2 ausgeplaudert.

Guardians Of The Galaxy 2 - Hat Bradley Cooper womöglich den großen Feind in Vol. 2 gespoilert?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGuardians Of The Galaxy 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Bradley Cooper ist die Stimme von Rocket Raccoon
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ob hier eine Spoilerwarnung stehen sollte, das wissen wir selbst nicht so recht. Zum einen befindet sich das Sequel zum Überraschungshit Guardians of the Galaxy noch in einer sehr frühen Produktionsphase, in der noch laufend am Drehbuch gearbeitet werden kann und zum anderen hatte Bradley Cooper offenbar so überhaupt keine Ahnung von der Materie und auch noch die Namen der Figuren vergessen. Wer weiß, vielleicht hat er auch eine gänzlich andere Figur gemeint und den falschen Namen genannt?

Die Interviewerin, die mit Cooper und Sienna Miller über ihren neuen Film Im Rausch der Sterne sprach, hatte seine Verwirrung jedenfalls ausgenutzt und ihn sodann gefragt, wer denn der nächste Bösewicht in Guardians of the Galaxy Vol. 2 sein werde. Woraufhin Cooper meinte, dass es Josh Brolin sei. Und bekanntlich spielt Josh Brolin Thanos, den absoluten Obermotz des Marvel Cinematic Universe, bei dem man zunächst annahm, dass er erst in The Avengers: Infinity War Teil eins so wirklich in Erscheinung tritt.

Aber dann meinte Cooper, Thanos sei der Vater von "Dark Lord", womit er eigentlich Ronan meinte und die Interviewerin dachte, er meine Star-Lord, also Chris Pratt. Aber Thanos ist weder der Vater von Ronan [zumindest nicht in Regisseur James Gunns Filmversion] noch von Peter Quill a.k.a. Star-Lord. Also kann man davon ausgehen, dass Cooper keine verlässliche Quelle für derlei Leaks sein kann. Womöglich meinte er mit Thanos auch einen komplett anderen Charakter.

Um den Schaden zu begrenzen und auch um Cooper in Schutz zu nehmen, veröffentlichte Gunn daraufhin zwei Tweets, in denen er die Sache aufklärte:

"Um auf all die Stories zu antworten: Bradley Cooper hat nichts enthüllt. Er hat das Drehbuch gerade erst bekommen und noch gar nicht gelesen. Das verspreche ich."

"Das wurde ebenfalls nicht enthüllt und Bradley kennt den Haupt-Bösewicht nicht (oder kannte ihn zum Zeitpunkt des Interviews nicht)", so Gunn auf die Frage, ob Thanos nun der große Feind in Guardians of the Galaxy Vol. 2 sei.

Wir werden uns also noch eine Weile gedulden müssen, bis es handfeste Details zur Fortsetzung der sympathischen Guardians of the Galaxy geben wird. Um so etwas sollte sich wohl besser jemand kümmern, der weiß, wie das geht.

Guardians of the Galaxy Vol. 2 startet voraussichtlich am 27. April 2017 in den Kinos.

Marvel Cinematic Universe

- Jetzt liegt es an euch: wer ist der beliebteste Charakter im Marvel-Universum?
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (131 Bilder)