Auf dem Atlanta Film Festival war Regisseur James Gunn bei einem Screening von Guardians of the Galaxy zugegen und beantwortete im Anschluss Fragen zu Guardians of the Galaxy Vol. 2.

Guardians Of The Galaxy 2 - James Gunn: Vol. 2 ist viel größer, aber auch emotionaler

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGuardians Of The Galaxy 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Rocket Raccoon ist bereit, wieder massig Ärsche zu treten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Regisseur James Gunn und sein Filmteam befinden sich derzeit in Atlanta bei den Dreharbeiten zum heiß erwarteten Guardians of the Galaxy Vol. 2. Die Gelegenheit nutzten die Organisatoren des Atlanta Film Festivals, um Gunn zu einem Special Screening des ersten Teils und einem anschließenden Q&Q einzuladen. Dabei plauderte er ein wenig aus dem Nähkästchen.

"Vol. 2 ist ein wesentlich größerer Film"

Selbstverständlich wollte das Publikum wissen, wie es um die Fortsetzung zum 2014er Sommerhit steht.

"Es war viel harte Arbeit, um ehrlich zu sein", so Gunn. "Es ist ein wesentlich größerer Film. Aber zur selben Zeit auch ein viel, viel emotionalerer Film, in gewisser Weise Charakter-getrieben, also einfach eine Menge Arbeit. Und alle haben ihr Bestes gegeben. Die neuen Cast-Mitglieder... Kurt Russell war einfach unglaublich. Und Pom Klementieff (Mantis), die einen neuen Guardian spielt, sie hat mich einfach umgehauen. Sie ist wirklich perfekt."

Gunns besondere Freundschaft zu Michael Rooker

Zu einem Schauspieler hat Gunn im Laufe seiner Karriere eine ganz besondere Freundschaft geschlossen - Michael Rooker. Die beiden arbeiteten zusammen zum ersten Mal 2006 bei Gunns Regiedebüt Slither - Voll auf den Schleim. Seither spielte Rooker in jedem seiner Filme mit. Besonders schwer war es, ihn in Guardians of the Galaxy hineinzubekommen.

"Da gab es ein paar Leute, mit denen ich beim ersten Film kämpfen musste [Marvel Creative Committee, Kevin Feige]. Ich musste wirklich hart für Rooker kämpfen und ich musste auch wirklich hart für Dave Bautista kämpfen. Es war ein Kampf gegen Mühlen. Vor allem, weil man diese Jungs hat, die in ihren 50ern sind, es gibt eine Menge von denen, wirklich viele, große Darsteller in diesem Alter herum, die dafür sterben würden, in einem Marvel-Projekt aufzutauchen. Er musste also nicht nur gegen all diese anderen unbekannten Schauspieler antreten. Es brauchte großes Vertrauen in meine Entscheidung, ihn den A-Liste-Schauspielern vorzuziehen. Sie mussten mir darin vertrauen."

Erste Mini-Synopsis

Vor der Kulisse des Awesome Mixtape #2 führt Guardians of the Galaxy Vol. 2 die Abenteuer des Teams fort, als es das Geheimnis um Peter Quills Herkunft aufdeckt.

Wieder dabei sind Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Vin Diesel, Bradley Cooper, Michael Rooker, Sean Gunn und Karen Gillan. Neu dabei sind Kurt Russell, Pom Klementieff, Sylvester Stallone und Tommy Flanagan.

Freut ihr euch schon auf die Rückkehr der wahrscheinlich schrägsten Superheldentruppe der Galaxis?

Geplanter Kinostart von Guardians of the Galaxy Vol. 2 ist der 27. April 2017.