Erst am Sonntag veröffentlichte Vin Diesel auf seiner Facebook-Seite ein Bild von Groot, einem Mitglied der Guardians of the Galaxy. Damit konkretisierte er eine mögliche Rolle in Marvels kommendem Superheldenstreifen. Nun sprach er mit L.A.-Times über das Baumwesen.

Guardians Of The Galaxy - Vin Diesel spricht über Marvels Groot

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 15/491/49
Wird er zu Groot?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was die meisten seiner rund 45 Millionen Facebook-Fans wundern dürfte, ist die Tatsache, dass Groot, das Baumwesen aus Guardians of the Galaxy außer "Ich bin Groot" keine anderen Sätze zu sprechen vermag. Inwiefern dürfte ihn dann die Rolle reizen?

"Ich bin ein Schauspieler. Ich kann tun, was immer ich tun will. Als Schauspieler muss nicht immer alles gleich auf der Hand liegen. Und manchmal ist das Beste, das man tun kann, soweit es Steven Spielberg und seinen Rat betrifft, entgegen allen Erwartungen zu handeln. Wenn also alle erwarten, dass man diese eine Sache angeht und man sie komplett umdreht und den seltsamsten Marvel-Charakter auswählt, ist das interessant. Und wenn etwas interessant ist, ist es inspirierend."

Auf die Frage, warum Diesel vergangenen Sonntag ein Bild von Groot auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht habe, antwortete er, dass er Dinge inspirierend finde. So habe er das Bild wohl veröffentlicht, um etwas Positives auszudrücken, wollte aber auch nicht gleich alles verraten.

Da Marvel dazu tendiert, immer ein Geheimnis aus seinen Projekten zu machen, dürfte Vin Diesels recht mitteilungsbedürftige Art, vor allem auf Facebook doch recht kontraproduktiv erscheinen. "Das Letzte was sie sind, ist wütend. Ich bin recht offen, aber ich war auch recht verschwiegen was das hier betrifft. Ich bin zur Comic-Con gegangen und ich wurde verflucht, während ich auf dem Riddick-Panel in Halle H war. Jemand stellte eine Marvel-Frage und ich konnte wegen der Geheimhaltung einfach nichts sagen."

Ein Hinweis auf Vin Diesels Teilnahme als Groot in Marvels Guardians of the Galaxy dürfte sein, dass die Produktion unter Regisseur James Gunn bereits weit fortgeschritten ist. Würde er tatsächlich Groot synchronisieren, wäre das eine Aufgabe, die in die Post-Production fällt. Und Vin Diesel teilte bereits mit, dass er zu beschäftigt sei, um eine Rolle für ganze sechs Monate auszufüllen. Daher sei die Idee, mit der Marvel an ihn herantrat, sehr interessant für ihn gewesen.

Er finde es etwas seltsam, dass sein Publikum so verrückt danach sei, ihn in einer Marvel-Produktion sehen zu wollen. Er wisse nicht, warum das den Fans so wichtig sei, aber er glaube, dass sie in seiner Rolle des Dom aus der Fast&Furious-Reihe eine Art Superhelden in gewöhnlicher Kleidung sehen.