Godzilla-Fans höret her! Nach 10 Jahren drehen die Tōhō Studios wieder einen japanischen Godzilla-Film.

Wem der diesjährige US-Godzilla grundsätzlich gefiel, dessen mangelnde Anwesenheit in Gareth Edwards' Neubeginn aber bemängelte, der darf sich nun freuen: Tōhō Studios hat bekannt gegeben, dass man nach einer Pause von nunmehr über zehn Jahren endlich wieder einen neuen Godzilla-Film drehen wolle. Das heißt Monstergekloppe Deluxe, Haudrauf-Action, Godzilla als Mittelpunkt, keine nervigen Kameraschwenks weg vom Geschehen als wäre Godzilla eine Naturkatastrophe, und kein Fokus auf Menschen. Vielleicht heißt das sogar die Rückkehr von Godzilla als Gummimonster?

Die Dreharbeiten selbst sollen noch 2015 beginnen. Man habe bereits ein Komitee eingerichtet, das dafür sorgen soll, dass Godzilla wieder unter japanischer Flagge schwimmt. Kinostart soll bereits 2016 sein. Gareth Edwards' Sequel zu seinem Godzilla folgt erst 2018. Genug Zeit also für beide, die Kinokassen der Welt zu plündern, wobei es beim japanischen Godzilla fraglich sein dürfte, ob er hierzulande überhaupt ins Kino kommt.

Produzent Taichi Ueda ließ bereits verlauten, dass man einen Godzilla erschaffen wolle, der dem US-Pendant in nichts nachstehen soll. "Die Zeit ist gekommen, einen Film zu machen, der sich nicht vor Hollywood verstecken muss." Man könne einen Godzilla-Film produzieren, der in Sachen Effekte mit dem Edwards-Film aufnehmen könne, aber weitaus weniger koste.

Der letzte Godzilla-Film aus Japan war Ryuhei Kitamuras Godzilla: Final Wars von 2004. Edwards' Godzilla spielte in diesem Jahr weltweit rund 450 Millionen Dollar ein, davon 26 Millionen in Japan.