Offenbar plant Sony Pictures nicht nur zwei weitere Ghostbusters-Streifen mit jeweils weiblicher und männlicher Besetzung, man will wohl auch ein ganzes Ghostbusters-Universum erschaffen nach dem Vorbild von Marvel Studios' Avengers.

Ghostbusters - Sony Pictures plant ein ganzes Universum nach dem Vorbild der Avengers

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 52/701/70
Werden wir auch mit einer Rückkehr des Marshmallow-Manns rechnen dürfen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sony Pictures hat offiziell bekannt gegeben, dass man nicht nur einen Ghostbusters-Streifen drehen wolle. Eigens zu diesem Zweck habe man mit Ghostcorps ein neues Produktionsbüro gegründet, das von den Machern des Originals, Regisseur Ivan Reitman und Dan Aykroyd geleitet wird. Erste Infos deuteten darauf, dass man ein Gegenstück zu den weiblichen Ghostbusters unter Regisseur Paul Feig produzieren wolle. Angeführt werden soll die männliche Truppe von Channing Tatum. Außerdem soll ihm Chris Pratt zur Seite gestellt werden, da beide schon länger gemeinsam einen Film drehen wollten.

Insider haben nun aber berichtet, dass es nicht nur dabei bleiben wird. So wolle Sony Pictures gleich ein ganzes Ghostbusters-Universum erschaffen. Sobald die weiblichen und die männlichen Ghostbusters ihren Leinwand-Auftritt hatten, sollen sie in einer Art Avengers gemeinsam Jagd auf paranormale Phänomene machen. Zudem soll es eine Art Prequel zu den männlichen Ghostbusters geben.

Diese Information könnte durchaus stimmen, schließlich wollte Sony Pictures ursprünglich mit Spider-Man ein derartiges Universum erschaffen. Doch mittlerweile sind alle Spin-offs gecancelt und Spider-Man erhält ein weiteres Reboot.