Es dürfte in den letzten Monaten kaum einen Film gegeben haben, der mehr Kritik und teilweise schon boshafte Kommentare einstecken musste als Regisseur Paul Feigs Ghostbusters 3 mit komplett weiblicher Besetzung. Die negative Reaktion im Netz ging nicht spurlos an Cast und Crew vorbei. Comedian Kristen Wiig war geradezu am Boden zerstört.

Ghostbusters - Ghostbuster Kristen Wiig war wegen den bösen Kommentaren am Boden zerstört

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhostbusters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Kristen Wiig fand die Anfeindungen schrecklich
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die andauernden Anfeindungen hinterließen ihre Spuren auch bei Crew und Cast von Regisseur Paul Feigs Ghostbusters mit komplett weiblicher Besetzung. Das war spätestens dann klar, als Feig sich über Twitter Luft verschaffte und die schlimmsten Miesmacher in die Schranken wies:

"Ihr habt doch gar keine Ahnung, was wir gemacht haben, also hört auf, so zu tun, als wüsstet ihr es. Genug ist genug. Lasst den Film in Ruhe."

Doch nicht nur Feig, auch die anderen Beteiligten waren nicht darauf gefasst, dass die Entscheidung, einen Ghostbusters-Film mit komplett weiblicher Besetzung auf so große Antipathie stoßen würde. So wurde auch Comedian Kristen Wiig von der harten Kritik kalt erwischt. Sie sei noch nie Teil eines Films gewesen, der so viel Aufmerksamkeit erhielt und eine derartige Kontroverse hervorruft.

"Und die Tatsache, dass da so eine heftige Auseinandersetzung herrscht, weil wir Frauen sind, hat mich ziemlich überrascht", so Wiig. "Einige Leute haben einige nicht besonders nette Dinge darüber gesagt, dass es Frauen sind. Es hat mich nicht wütend gemacht, es hat mich nur ziemlich deprimiert. Wir ehren die Ghostbusters-Filme."

In Feigs Ghostbusters werden die Geisterjäger von Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Leslie Jones und Kate McKinnon dargestellt, während Chris Hemsworth den Sekretär gibt. Alle noch lebenden Darsteller der alten Filme sind in Cameo-Rollen mit dabei, bis auf Rick Moranis, der einfach keinen Sinn darin sah, noch einmal in einem Ghostbusters mitzumachen.

Geplanter Kinostart für Ghostbusters ist der 28. Juli 2016.

Bilderstrecke starten
(74 Bilder)