Darf man einem Bericht von The Hollywood Reporter glauben, wird Ghostbusters 3 ein Reboot, das weibliche Geisterjäger in den Mittelpunkt stellt. Dabei beruft man sich auf nicht näher genannte Quellen.

Ghostbusters - Gerücht: Wird ein Reboot mit weiblichen Geisterjägern

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhostbusters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Ghostbusters 3 durchschritt bereits viele Tiefen. Wann kommen die Höhen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Darüber hinaus berichtet man, dass mit Paul Feig möglicherweise ein Regisseur gefunden wurde. Er drehte beispielsweise Brautalarm, Taffe Mädels, Beim ersten Mal und wirkte an diversen Sitcoms mit.

Doch noch soll nichts final sein und die formellen Verhandlungen seien noch nicht einmal gestartet. Feige wäre jedenfalls die Nummer 1 für Sony und er soll auch entsprechendes Interesse gezeigt haben.

Ursprünglich wollte Ivan Reitman bei Ghostbusters 3 die Regie führen, nachdem er bereits die ersten beiden Geisterjäger-Filme inszenierte. Nach dem Tod von Schauspieler Harold Ramis hatte er allerdings kein Interesse mehr daran und kümmert sich jetzt nur noch als Produzent um das Projekt.

Danach waren Phil Lord und Chris Miller (The LEGO Movie, 21 Jump Street) als Regisseure angedacht, verabschiedeten sich aber wieder.

Vor einigen Monaten noch meinte Ramis, dass "viele der Original-Darsteller" auch im dritten Teil mitspielen werden. Welche Schauspieler das sein werden, verriet er allerdings nicht. Unklar bleibt, ob zu dem Zeitpunkt bereits die angebliche Idee mit dem Reboot und den weiblichen Geisterjägern stand.