Regisseur Paul Feig vermeldete just über Twitter den erfolgreichen Abschluss der Dreharbeiten zu Ghostbuster 3. Indes wurden nun Cameo-Auftritte zweier weiterer Alt-Ghostbusters bestätigt.

Ghostbusters - Dreharbeiten beendet, weitere Alt-Ghostbusters erhalten Cameos

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhostbusters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Die neuen weiblichen Ghostbusters in voller Montur
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

It's a Wrap! Die Dreharbeiten zum Ghostbusters-Reboot mit komplett weiblicher Besetzung sind im Kasten. Das teilte Regisseur Paul Feig über seinen Twitter-Account mit:

Indes gibt es Berichte, wonach sich neben Dan Aykroyd und Bill Murray noch zwei weitere ehemalige Darsteller der alten Ghostbusters-Streifen ein Stelldichein im Ghostbusters-Reboot geben: Annie Potts und Ernie Hudson.

Potts spielte Janine Melnitz, die Sekretärin der Ghostbusters. Ein Part, der im Reboot nun von Chris Hemswort übernommen wird. Ernie Hudson spielte das vierte Mitglied der Ghostbusters Winston Zeddemore, der einzige Angestellte der Ghostbusters, den ein monatlicher Gehaltsscheck mehr lockte als das Interesse am Paranormalen. Damit sind alle Ghostbusters quasi "wiedervereint". Welch Ironie. Fehlt nur noch Harold Ramis, der 2014 leider verstarb.

Welche Rollen die beiden einnehmen werden, ist noch nicht klar. Aykroyd spielt einen Taxi Fahrer, während es bei Bill Murray auch noch nicht klar ist. Gerüchten zufolge spielt er aber Martin Heiss, ein Profi im Entlarven von angeblich übernatürlichen Ereignissen. Die Rolle soll offenbar als eine Art Walter Peck angelegt werden. Das war der Inspektor des Umweltschutzbüros, der den Geisterjägern im ersten Ghostbusters von 1984 das Handwerk legen wollte.

Zur (vermeintlichen) Story: Wiig und McCarthy spielen freie Autorinnen, die wiederum über die Existenz von Geistern schreiben. Schließlich geht es ein paar Jahre in die Zukunft, in der die von Wiig gespielte Figur einen angesehenen Job an der Columbia University verrichtet. Eines Tages graben ihre Kollegen ihr Buch von vor einigen Jahren über Geister aus und machen sich über sie lustig. Dann trifft die Figur von Wiig wieder auf jene von McCarthy und gründet mit dieser sowie den Figuren von McKinnon und McCarthy eine Geisterjäger-Agentur. Dass da die Geister nicht lange fernbleiben, dürfte klar sein.

Die weiblichen Ghostbusters werden die Leinwände ab dem 22. Juli 2016 von Geistern befreien.

Ghostbusters - Bilder aus dem legendären zweiten Teil

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (12 Bilder)

Ghostbusters - Bilder aus dem legendären zweiten Teil

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 58/701/70
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken