Bill Murray sträubt sich zwar seit Jahrzehnten gegen eine Fortsetzung von Ghostbusters, die Fortführung der Geisterjäger mit weiblichen Protagonisten finde er allerdings eine tolle Idee, die er unterstütze.

Ghostbusters - Bill Murray ist Feuer und Flamme für weibliche Ghostbusters

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhostbusters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/1
Bill Murray würde gerne einen Film mit weiblichen Geisterjägern sehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Comedian und Schauspieler Bill Murray mag ein cooler Kerl sein, doch wenn es um eine Fortsetzung der Ghostbusters geht, wird er eiskalt. Seit Jahrzehnten weigert er sich erfolgreich gegen Ghostbusters 3. Seiner Meinung nach wolle doch sowieso niemand ein paar alten Säcken dabei zusehen, wie sie durch New York rennen und Geister jagen.

Mittlerweile ist Harold Ramis, der Dr Egon Spengler in Ghostbusters verkörperte, verstorben, und auch der Regisseur beider Ghostbusters-Filme Ivan Reitman will nicht mehr Regie führen. Eine Fortsetzung erscheint somit nahezu ausgeschlossen.

Zuletzt machte allerdings das Gerücht die Runde, dass Ghostbusters 3 ein Reboot mit weiblichen Geisterjägern werden soll. Auch wenn die Fans Sturm laufen, einen prominenten Befürworter hat diese Idee bereits - Bill Murray.

So teilte er in einem Interview mit Access Hollywood mit, dass er die Idee großartig finde, und er einen solchen Film anschauen würde. Im Gespräch mit Toronto Star wurde er zudem konkreter und nannte auch potentielle Darstellerinnen. "Melissa McCarthy wäre ein spektakulärer Ghostbuster. Und Kristen Wiig ist so lustig - Gott, sie ist lustig", so Murray. "Ich mag auch dieses Mädchen, Linda Cardellini. Und Emma Stone ist lustig. Da gibt es einige lustige Mädchen da draußen."

Ob er sich mit diesem Vorschlag einfach nur aus der Affäre ziehen will? Was haltet ihr von weiblichen Geisterjägern?