Der erste Trailer zu den weiblichen Ghostbusters ist diese Woche veröffentlicht worden und stößt zumindest bei Fans der Reihe nicht unbedingt auf Zuspruch. Das einzig Gute für sie war das Remix des Original-Ghostbusters-Songs von Ray Parker Jr. Auf einem Ghostbusters-Event nahm Regisseur Paul Feig dazu und zum neuen Film Stellung.

Ghostbusters - Regisseur Paul Feig spricht über das Reboot und den originalen Kultsong

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhostbusters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Bunt wird es auf jeden Fall schon mal
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Irgendwie war abzusehen, dass der Trailer zu Regisseur Paul Feigs Ghostbusters-Reboot/Sequel mit all-new-female-Ghostbusters nicht ganz so gut ankommen würde. Die Ghostbusters gehören eben zu jenen Filmreihen, die nun mal zeitlos sind. Das gilt nicht nur für die Filme an sich, sondern auch für die Musik - vor allem aber für Ray Parker Jrs Titelsong Ghostbusters. Das Remix im Trailer gefiel aber nicht allen - auch wieder so ein Kritikpunkt. Dass es auch anders geht, das bewies ein Fan-Trailer (weiter unten), der den Song von Parker Jr. beibehielt und damit den perfekten Ghostbusters-Vibe einfing.

Originalsong ist mit dabei

Eins steht fest: Der neue Film braucht den Song, sonst ist er kein Ghostbusters. Werden wir den Song also im Film hören? Dazu bezog Feig auf einem Ghostbusters-Event Stellung.

"Ihr werdet den Song definitiv zu hören bekommen", so Feig. "Man kann keinen Ghostbusters ohne diesen Song machen. Wir spielen aber nicht nur mit dem originalen Stück, und es wäre ein Verbrechen, diesen Song nicht zu hören, sondern auch mit neuen Versionen davon."

Im Trailer gab es dazu ja bereits einen Teaser. Überhaupt werde der geneigte Fan einen wunderbaren Soundtrack mit einer Menge Ghostbusters-Themen zu hören bekommen, wie Feig verspricht.

Humanoide Geister

Ein Trademark von Ghostbusters waren auch die eher cartoon-mäßigen Geister. Einige Geister hatten einen menschlichen Look, vor allem Vigo. Feig dagegen habe den humanoiden Look der Geister bevorzugt.

"Ich wollte, dass diese Geister so sind, wie ich mir einen Geist schon immer vorgestellt habe, als tote Menschen, die zurückkehren", so Feig über das Aussehen der Geister. "Ich wollte die wichtigen Geister humanoid halten, aber ihr werdet alle möglichen Arten zu Gesicht bekommen."

The Real Ghostbusters?

Die neuen weiblichen Geisterjäger, das sind Kristen Wiig als Teilchenphysikerin Erin Gilbert, Melissa McCarthy als Abby Yates, Forscherin des Paranormalen, Nuklearingenieurin Jillian Holtzmann, gespielt von Kate McKinnon und Leslie Jones als Patty Tolan, die Fährtensucherin für Geister.

Neben diesen vier Geisterjägerinnen wird Chris Hemsworth als Sekretär Kevin seine Dienste anbieten, während bis auf den verstorbenen Harold Ramis und Rick Moranis alle alten Darsteller einen Cameo-Auftritt absolvieren. Das sind Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Sigourney Weaver und Annie Potts. Sogar Bill Murray ist mit dabei, nachdem dieser in den vergangenen Jahren immer wieder einen Auftritt ablehnte.

Der folgende Fan-Cut des Trailers ist übrigens sehr cool geworden und in seiner Funktion wesentlich besser als der originale Trailer:

3 weitere Videos

Das Ghostbusters-Reboot/Sequel startet hierzulande am 28. Juli 2016 in den Kinos.

Ghostbusters - Ghostbusters Posters

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (5 Bilder)

Ghostbusters - Ghostbusters Posters

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 70/751/75
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken