Regisseur Ivan Reitman war in der letzten Woche einem Screening zum ersten Ghostbusters-Film zugegen und versuchte dort mit den Gerüchten rund um Ghostbusters 3 und Bill Murray aufzuräumen.

Ghostbusters - Ivan Reitman räumt mit Gerüchten auf

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhostbusters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Bis Ghostbusters 3 erscheinen wird, sind Murray und Co. wohl selbst bereits "Ghosts".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach habe Bill Murray niemals ein Drehbuch zu dem Projekt gelesen, höchstens nur wenige Seiten. Er sei auch niemals an Ghostbusters 3 interessiert gewesen, was aber nicht an Ghostbusters selbst liege, sondern Murray habe andere Rollen-Vorstellungen.

Reitman bezeichnet ihn als großartigen Schauspieler, Komödianten und brillante Persönlichkeit. Er habe mit ihm insgesamt fünfmal zusammengearbeitet und würde das gerne wieder tun. Er hofft auf Murray in Ghostbusters 3, wisse aber nicht, ob es überhaupt dazu kommen wird.

Reitman zeigt sich in Sachen Ghostbusters 3 jedenfalls optimistisch, auch wenn es derzeit ganz und gar nicht danach aussieht, als würde das Projekt in Bälde realisiert werden. Die Arbeiten und die Suche nach dem perfekten Drehbuch haben den Film bislang aufgehalten.

Laut Reitman hatte man ein wirklich sehr gutes Drehbuch, in dem Murray eine wichtige Rolle spielen sollte. Da er dieses Drehbuch aber nicht lesen wollte, musste man davon absehen. Man habe sich daher Alternativen überlegt und man mache auch schon gute Fortschritte - aber man müsse sehen, was passiere.

Zudem machte er noch darauf aufmerksam, dass wenn man einen solch "magischen" Film wie Ghostbusters 1 erschaffen könne, man diesen natürlich drehe. Sollte das aber nicht möglich sein, werde man davon absehen.

3 weitere Videos