Kurz vor dem Kinostart rollen die News zu Ghostbusters nur so herein: Dieses Mal teilte Regisseur Paul Feig mit, dass es definitiv eine Extended Edition geben wird.

Ghostbusters - Extended Edition für Heimkinoauswertung angekündigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhostbusters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 70/711/71
Werdet ihr den Film nun überhaupt noch im Kino sehen wollen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Grunde könnte diese Information eher kontraproduktiv für Sony Pictures sein, denn noch vor dem Kinostart hat Regisseur Paul Feig eine Extended Edition angekündigt.

15 Minuten mehr

"Wir haben gerade erst die Extended Edition fertiggestellt, die weitere 15 Minuten hinzufügt, aber ich werde auch eine Menge Deleted Scenes und Extramaterial auf die DVD (und Blu-ray) packen", so Feig auf Anfrage.

Die erste Schnittfassung soll satte vier Stunden lang gelaufen sein, dann trimmte er sie erst auf dreieinhalb und schließlich auf knapp zwei Stunden.

"Wisst ihr, man musste viele Entscheidungen treffen, denn ich wusste, dass ich das Ganze auf unter zwei Stunden bringen musste. Also stellt man sich die Frage: Was wollen die Leute genauer haben und was kann man kurz anreißen, um gleich zum lustigen Part zu kommen?"

Feig ist in dieser Hinsicht auch ein alter Hase, immerhin hat noch jede seiner erfolgreichen Komödien eine längere Fassung in der Heimkinoauswertung erhalten.

Stellt sich nur die Frage, ob diejenigen, die noch unschlüssig über einen Kinobesuch waren, nun überhaupt noch ins Kino gehen wollen, wenn sowieso eine längere Fassung folgt.

Das Ghostbusters-Reboot/Sequel startet hierzulande am 28. Juli 2016 in den Kinos.