Sollte es jemals ein Ghost Rider 3 auf die große Leinwand schaffen, wird Nicolas Cage darin wohl nicht auftauchen. Der Schauspieler zeigt kein Interesse mehr an einem weiteren Film, kann sich aber vorstellen, von einer weiblichen Figur ersetzt zu werden.

Ghost Rider 3 - Keine Rückkehr für Nicolas Cage, könnte sich aber weibliche Hauptfigur vorstellen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 11/141/14
Wer will noch einen 'Ghost Rider'-Film sehen? Lieber mit Cage oder einer weiblichen Neubesetzung?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich tat alles, was ich mit dieser Rolle tun konnte. Man sollte zwar niemals nie sagen, aber momentan würde ich sagen, dass ich fertig damit bin", so Cage. In einem anderen Interview meinte er, dass er Ghost Rider 3 zwar für möglich halte, der Film dann aber ohne ihn auskommen müsse.

Für ihn wäre es interessant, wenn die Macher mit einer weiblichen Figur weitermachen würden. Ob das so kommen wird, bleibt abzuwarten. Die beiden 'Ghost Rider'-Filme waren ganz erfolgreich, wenn man auf das Verhältnis der Produktionskosten und Einnahmen blickt. Die Kritiken fielen eher mittelmäßig aus.

Erst im vergangenen Jahr machten die beiden Regisseure Mark Neveldine und Brian Taylor deutlich, dass Nicolas Cage sehr stark an einem dritten Teil interessiert sei. Das scheint sich aber wohl vorerst zumindest erledigt zu haben. Immerhin schließt er eine Rückkehr nicht gänzlich aus.