Während viele Fans empört über Scarlett Johanssons Besetzung als Major Motoko Kusanagi reagieren und "Whitewashing" skandieren, bekommt die Schauspielerin nun Rückendeckung vom GitS-Verlag Kodansha.

Ghost in the Shell - GitS-Verleger lobt Scarlett Johanssons Besetzung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGhost in the Shell
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 34/351/35
Scarlett Johansson ist zumindest Kodansha-approved
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar spricht Paramount Pictures offiziell davon, dass die Lola VFX-Tests dazu dienen sollten, einem Nebendarsteller asiatische Züge zu verpassen, doch ungenannte Quellen beharren darauf, dass die Tests dabei helfen sollten, Hauptdarstellerin Scarlett Johansson asiatischer aussehen zu lassen.

Diese Meldung sorgte erneut für ein Aufflammen der Diskussion um Hollywoods Whitewashing, der Besetzung offensichtlich nicht-weißer Rollen mit weißen Darstellern. Besonders stark kritisiert wurde in letzter Zeit Johanssons Besetzung als Major Motoko Kusanagi. Doch nun gibt es Rückendeckung von einem Verlag, der es wissen sollte - Kodansha, Verlag für die Ghost in the Shell-Manga von Mangaka Masamune Shirow.

Scarlett Johansson ist eine gute Wahl

"Schaut man sich ihre bisherige Karriere an, so denke ich, dass Scarlett Johansson eine gute Besetzung ist", so Sam Yoshiba, Kodanshas Director of International Business Division. "Sie versprüht das Cyberpunk-Feeling. Und wir haben uns nie vorgestellt, dass es eine japanische Schauspielerin sein muss. Zudem ist es eine Chance für das japanische Werk, auf der ganzen Welt gesehen zu werden."

Er sei erst vor kurzem vom Set von Regisseur Rupert Sanders' Film in Neuseeland zurückgekehrt und sei überrascht vom gezeigten Respekt gegenüber der Vorlage.

Neben Scarlett Johansson in der kontroversen Besetzung als Major Motoko Kusanagi, Johan Philip Asbæk als Batou, Michael Pitt als Kuze, Juliette Binoche als Dr. Ouelet und Michael Pitt als "Lachender Mann" spielt mit 'Beat' Takeshi Kitano als Daisuke Aramaki der bislang einzige asiatische Star in der Live-Action-Verfilmung von Ghost in the Shell mit. Weitere Rolle werden von Kaori Momoi, Chin Han, Danusia Samal, Lasarus Ratuere, Yutaka Izumihara und Tuwanda Manyimo übernommen.

Ghost in the Shell startet voraussichtlich am 3. März 2017 in den Kinos.

Bilderstrecke starten
(157 Bilder)