Seit Anfang des Jahres steht fest, dass Schauspielerin Scarlett Johansson in die Rolle von Major Motoko Kusanagi in der Animeverfilmung Ghost in the Shell schlüpfen wird. Doch einige Fans sind damit wohl nicht ganz einverstanden, und haben eine Petition ins Leben gerufen, um zu erreichen, dass Johansson ersetzt wird.

Ghost in the Shell - Fan-Petition will, dass Scarlett Johansson ersetzt wird

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 34/491/49
Den Fans ist Johansson nicht asiatisch genug
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit Ghost in the Shell hat Mangaka Masamune Shirow 1989 einen der wegweisenden Werke im Cyberpunk-Genre geschaffen, das 1995 mit Mamoru Oshiis Anime bereits eine meisterhafte Verfilmung erhalten hat. Mittlerweile gibt es bereits einen zweiten Animefilm und eine Anime-Serie. Eine weitere Anime-Serie mit dem Titel Ghost in the Shell: Arise – Alternative Architecture ist für diesen April, und der dritte Animefilm mit dem Titel Kōkaku Kidōtai Shin Gekijōban bereits für den Sommer 2015 angekündigt.

Doch was bislang noch immer fehlt ist eine Live-Action-Verfilmung. Seit Jahren versucht sich Hollywood bereits an einem solchen Film. Dreamworks SKG sicherte sich 2008 die Rechte an Ghost in the Shell, und arbeitet seither an der Produktion. Und die nimmt endlich Formen an. Nachdem mit Ruper Sanders ein Regisseur gefunden wurde, gab es Anfang des Jahres die Meldung, dass Scarlett Johansson die Hauptrolle übernehmen, und damit Motoko Kusanagi spielen wird. Nun kann man sich vorstellen, dass sie im Film nicht diesen japanischen Namen tragen wird, schließlich ist Johansson keine Asiatin.

Und hierin sehen knallharte Fans einen Affront. Ihrer Meinung nach sollte nur eine Asiatin diese Rolle spielen, denn auch in der Vorlage handelt es sich bei der Hauptdarstellerin um eine solche. Die Rolle mit Johansson zu besetzen sei in ihren Augen "Whitewashing". Julie Rodriguez, die diese Petition ins Leben gerufen hat, schreibt unter anderem: "Der Originalfilm spielt in Japan, und die wichtigsten Charaktere sind Japaner. Also warum sollte das amerikanische Remake eine weiße Schauspielerin haben? Die Industrie ist bereits sehr unfair gegenüber asiatischen Schauspielern, ohne dass in großen Filmen Rollen verändert werden, um sie auszuschließen. Eine kürzliche Umfrage von 2013 hat ergeben, dass asiatische Charaktere gerade mal 4,4 Prozent der Sprechrollen in den erfolgreichsten Hollywood-Filmen ausmachen."

Mit ihrer Petition wolle sie erreichen, dass Dreamworks SKG, das produzierende Studio diese Chance wahrnimmt, um asiatischen Schauspielern mehr Möglichkeiten zu geben, großen Rollen auszufüllen. Bislang haben bereits 29.897 Leute die Petition unterschrieben. Es darf erwartet werden, dass die 30.000 Stimmen schnell erreicht sein werden. Ob das allerdings einen Effekt haben wird, darf bezweifelt werden, schließlich ist Johansson eine der beliebtesten Schauspielerinnen der heutigen Zeit, und Lucy mit ihr in der Hauptrolle spielte weltweit 412 Millionen Dollar ein.

Eine weitere Petition schlägt sogar konkret Maggie Q als mögliche Darstellerin für die Rolle von Major Motoko Kusanagi vor.

Was denkt ihr?