7. Liebe ist…?

B-Film-König Roger Corman ist sich auch im hohen Alter für nichts zu schade und hat flugs „Sharktopus“ produziert. Der Titel ist Programm, denn das Monster ist ein Hybride aus Hai und Oktopus, hat den Kopf eines Hais und die Tentakel eines Oktopus. Die sind praktisch, wenn man Strandschönheiten ins Wasser ziehen will, um sie zu fressen…

6. Aus eins mach zwei

2-Headed Shark Attack (2012)

Was ist besser als ein Hai? Zwei Hai! Oder, wie man ihn liebevoll nennen kann: Zwhai. Das Monster in Asylums „2-Headed Shark Attack“ hat zwei Köpfe. Warum? Irgendeine abstruse Story. Ist auch egal. Was zählt ist, dass ein Zwhai auch doppelt fressen kann. 26 unhappy Meals zieht er sich rein, alle gesammelt in nachfolgendem Video, das zudem auch Lebenszeit spart. Man muss sich nicht den kompletten Film mit all dem langweiligen Füllmaterial ansehen.

5. Wir brauchen ein größeres Boot

Shark Attack 3: Megalodon (2002)

Seit Steve Allens Roman “Meg” haben die Billigfilmer auch den Urzeithai Megalodon für sich entdeckt. Das Schöne am Riesenhai? Er hat nicht nur einen großen Magen, sondern auch ein großes Maul. Nachfolgend das Highlight des Films. In gut einer Minute springt erst ein Mann ins Maul des Hais, dann frisst er ein ganzes Rettungsboot und dann fährt noch jemand mit einem Jet-Ski direkt ins Maul hinein – sozusagen im Jonas-und-der-Wal-Stil, nur tödlicher.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: