Platz 5: Snikt!

Bryan Singers Film überflügelt das Original bei weitem. Das liegt daran, dass er eine weit größere Geschichte erzählt, in der der von Brian Cox gespielte Stryker die Mutanten auslöschen will, um so die Reinheit und Sicherheit der menschlichen Spezies zu bewahren. Die Stärke der X-Men war schon immer, dass sie als Parabel auf Rassenhass und Intoleranz funktionieren. „X-Men 2“ nimmt viele Anleihen bei der wunderschönen Graphic Novel „Gott liebt, Menschen töten“.

Singer versteht es, seinen Film trotz des großen Ensembles narrativ dicht umzusetzen. Das Wechselspiel der einzelnen Figuren ist passgenau aufeinander abgestimmt. Der Film ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man eine komplexe Geschichte mit Leichtigkeit erzählt. Das ganz große Highlight: Als Wolverine die Schule gegen die angreifenden Soldaten verteidigt!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: