'Game of Thrones'-Schöpfer George R.R. Martin zeigt sich an Kinofilmen zu seinem Stoff interessiert. Dass die Serie voraussichtlich mit der siebten oder auch achten Staffel enden wird, gab Serienschöpfer David Benioff erst kürzlich zu verstehen.

Nach der TV-Serie könnten Filme rund um Game of Thrones kommen.

Aber so richtig zu einem Ende wird Game of Thrones damit offenbar nicht kommen. Ob ein Film realisiert wird, hänge laut Martin davon ab, wie lange die Serie läuft. Letztendlich werde es aber einen Film benötigen, um die losen Enden zu verknüpfen, zumal die Bücher inhaltlich immer umfangreicher werden. Man brauche etwas mit großem Budget - 100 Millionen Dollar wirft er in den Raum - für zwei Stunden: "Those dragons get real big, you know."

Weiterhin denkt er darüber nach, die Prequel-Buchserie Tales of Dunk and Egg zu verfilmen, welche rund 90 Jahre vor den Ereignissen von A Song of Ice and Fire angesiedelt ist. Darin geht es um eine Gruppe, inklusive Ser Duncan the Tall, die in Westeros lebt. Die Charaktere sind Vorfahren einiger 'Game of Thrones'-Figuren.

Die Buchserie könnte laut Martin die Basis für eine Verfilmung bilden. Er habe noch mehr als ein Dutzend solcher Geschichten auf Lager.